GeisteswissenschaftenFoto: Tagesspiegel

Geisteswissenschaften

Philosophie, Geschichte, Literaturwissenschaft und vieles mehr – die Geisteswissenschaften durchmessen die großen geistigen, kulturellen und sozialen Phänomene. Berlin ist weltweit einer der bedeutendsten Standorte für die geisteswissenschaftliche Forschung, was insbesondere für die Freie Universität (FU) und für die Humboldt-Universität (HU) gilt. Lesen Sie hier alles über aktuellen Themen und Debatten in den Geisteswissenschaften.

Mehr zu den Geisteswissenschaften
  • 02.04.2019 17:01 UhrGeschichte der PsychoanalysePoliklinik in Berlin, Couch in Kalkutta

    Uffa Jensens „Globalgeschichte der frühen Psychoanalyse“ spürt Sigmund Freuds Lehre bis Indien nach. Von Hannes Schwenger mehr

    Ein Porträt Sigmund Freuds.
  • 20.03.2019 11:14 UhrFrauenhass und RechtsnationalismusDie Rache verunsicherter Männer

    Maskulisten wie die „Pick-Up Artists“ wollen Frauen beherrschen. Die Kontakte der Szene zur rechtsnationalen Szene werden enger. Von Inga Barthels mehr

    „Schutz unserer Frauen“. Eigentlich ist der Rechtspopulismus antifeministisch. Eine bestimmte Form des Feminismus integriert er nur dann in seine Diskurse, wenn er sich gegen angeblich frauenfeindliche Muslime instrumentalisieren lässt. Das Foto zeigt den von der AfD im vergangenen Juni organisierten „Frauenmarsch“ in Berlin.
  • 07.03.2019 16:52 UhrIntellektuelle Frauen um 1800Sie lasen viel, schnell und in mehreren Sprachen

    Begeisterte Leserinnen um 1800 wurden als süchtig und unbeherrscht diffamiert. Neue Studien zeigen: Tatsächlich waren sie intellektuelle Pionierinnen. Von Astrid Herbold mehr

    Ein Porträt Charlotte von Schillers als Lesende.
  • 20.02.2019 15:14 UhrUngarnBudapester wollen ihren Elfenbeinturm verteidigen

    Die Akademie der Wissenschaften in Ungarn sieht ihr Budget und ihre Autonomie bedroht. Die Bürger eilten zur Hilfe – mit Büchern als Zeichen des Protests. Von Judith Langowski mehr

    Proteste gegen die Wissenschaftspolitik vor der Akademie der Wissenschaften in Ungarn. Die Demonstranten halten Bücher hoch.
  • 10.02.2019 16:09 UhrExil in LondonFreuds letzte Adresse auf dem Planeten

    Aus Wien vertrieben: Eine Berliner Ausstellung zum Londoner Exil des Begründers der Psychoanalyse - mit zuvor nie gezeigten Dokumenten. Von Caroline Fetscher mehr

    Sigmund Freud 1938 an seinem Londoner Schreibtisch.
  • 03.02.2019 13:50 UhrNationalsozialismusEin Leben gegen die Nazis

    Vergessener Widerstand: Wohl kein anderer deutscher Pfarrer sprach so mutig über den NS-Staat wie Helmut Hesse. Von Manfred Gailus mehr

    Unterwegs. Helmut Hesse mit Ruth Wendland, einer Freundin, 1938 auf einer Besuchsdienstreise in Österreich-Ungarn. Sie bekamen dort den „Anschluss“ Österreichs mit allen Konsequenzen mit:<TH>politisch und kirchenpolitisch deprimierende Eindrücke.
  • 23.01.2019 21:56 UhrKrieg und VertreibungDas Tor zu einer neuen Heimat

    Kriegsheimkehrer und Spätaussiedler: Der Historiker Christopher Spatz erinnert an das Grenzdurchgangslager Friedland. Von Bernhard Schulz mehr

    Angekommen. Mädchen im Lager Friedland.
  • 05.01.2019 22:16 UhrDeutscher KolonialismusDer lange Schatten der "Tropensehnsucht"

    Das Erbe des deutschen Kolonialismus wirkt fort, etwa in der Wahrnehmung des Globalen Südens. Analyse einer "Fantasiegeschichte". Von Dirk van Laak mehr

    Gruppenbild deutscher Kolonialbeamter im damaligen Deutsch-Ostafrika.
  • 28.12.2018 16:08 UhrExzellenzstrategieBerlin erforscht Literatur in globaler Perspektive

    Neuer Blick auf die "Weltliteratur": Das geisteswissenschaftliche Exzellenzcluster der FU untersucht Literatur in globalen, multimedialen Zusammenhängen. Von Astrid Herbold mehr

    Andrew James Johnson und Anita Traninger, leitende Forschende des Exzellenzclusters "Temporal Communities".
  • 27.12.2018 14:13 UhrJugendorganisationen im 20. JahrhundertVom angeleiteten Spiel zum Fahnenkult

    Boy Scouts, Red Scouts, Hitlerjungen und Pioniere: Wie eine pädagogische Innovation im „Jahrhundert der Jugend“ die Welt erfasste. Von Mischa Honeck mehr

    Thälmannpionierinnen applaudieren 1982 in Bautzen beim VII. Pioniertreffen.
  • 11.12.2018 15:35 UhrLise MeitnerDurch den Hintereingang ins Berliner Labor

    Zum 50. Todestag Lise Meitners: Sie war von klein auf physikbegeistert, doch ihr Weg zur gefeierten Forscherin war hart erkämpft. Von Felicitas von Aretin mehr

    Im Hintergrund. So setzte der Fotograf das Forscher-Duo 1928 in Szene: Lise Meitner, seit 1917 Leiterin der physikalischen Abteilung des Berliner Kaiser-Wilhelm-Instituts für Chemie, mit Otto Hahn, dem Direktor des Instituts.
  • 10.12.2018 18:56 UhrSexualität„Die Puritaner waren nicht verklemmt“

    Deftige Anleitungen für den Orgasmus: Der Kulturanthropologe Michael Hochgeschwender über ein bis heute gepflegtes Vorurteil. Von Andrea Roedig mehr

    Brav und bieder. Die Zuschreibung, die Puritaner seien besonders prüde gewesen, begann im 19. Jahrhundert, sagt Michael Hochgeschwender – hier eine undatierte Darstellung von Jennie Brownscombe (1850 bis 1936). Tatsächlich hätten sie aber deftiges Schrifttum zur Bedeutung des weiblichen Orgasmus veröffentlicht.
  • 10.12.2018 15:17 Uhr"Fake News" in der WissenschaftGekapertes Wissen

    In unübersichtlichen Zeiten ist das Klima für „Fake News“ besonders gut. Auch die Wissenschaft zeigt sich immer wieder anfällig. Von Christoph David Piorkowski mehr

    Teilnehmer des March for Science im Frühjahr 2017 vor der Humboldt-Universität.
  • 21.11.2018 10:39 UhrZum 250. Geburtstag von Friedrich SchleiermacherRomantiker der Religion

    Der Berliner Theologe Friedrich Schleiermacher brachte das Gefühl in den Protestantismus und prägt die Kirche bis heute. Eine Würdigung zum 250. Geburtstag. Von Martin Teske mehr

    Der Theologe Friedrich Daniel Ernst Schleiermacher in einem zeitgenössischen Porträt.
  • 20.11.2018 18:30 UhrDeutsche DramatikerDie Germanistik entdeckt Kleist und Schiller neu

    Der Klassiker Friedrich Schiller und der Außenseiter Heinrich von Kleist? Die beiden Dramatiker verbindet mehr, als die Germanistik lange wahrhaben wollte. Von Astrid Herbold mehr

    Porträt Heinrich von Kleists und historische Ausgaben seiner Werke in einem Bücherregal.
  • 14.11.2018 17:29 UhrIslamwissenschaftIslamforscher sind im permanenten Stresstest

    Weder „Islamversteher“ noch „Orientalisten“: Plädoyer für eine kritische Islamwissenschaft. Ein Gastbeitrag. Von Gudrun Krämer mehr

    Muslimischer Gläubiger in einer Moschee in Tunesien.