Mehr zu den Geisteswissenschaften

  • 18.01.2017 09:33 UhrAlexander von Humboldts Reisetagebücher onlineworld.wide.humboldt

    Humboldt, ein ewiges Forschungsobjekt: 1799 begann die große Amerika-Reise des Berliner Naturforschers, jetzt stehen seine Reisetagebücher allgemein verfügbar im Netz. Von Rüdiger Schaper mehr

    Ein Gemälde zeigt einen auf einem Sessel sitzenden Mann, neben im steht ein Globus.
  • 18.01.2017 09:29 UhrAlexander von Humboldt als Sammler„Ich will nie etwas besitzen“

    Alexander von Humboldt war ein Sammler ohne Sammlung. Er wollte fremde Kulturen im Museum am Leben erhalten - stieß aber auf den Widerstand seiner Zeitgenossen. Von Bénédicte Savoy mehr

    Eine Zeichnung zeigt zwei Männer, die inmitten von Skulpturen stehen.
  • 13.01.2017 10:23 Uhr300. Todestag von Maria Sibylla MerianDer Raupen wundersame Verwandlung

    Vor 300 Jahren starb Maria Sibylla Merian – eine Ausnahmeforscherin, die schon 1699 alleine nach Südamerika reiste. Noch heute verblüffen ihr Eigensinn und ihre Leidenschaft. Von Astrid Herbold mehr

    Historische Darstellung einer Frau, die inmitten von Sammlungsgegenständen an einem Schreibtisch sitzt.
  • 11.01.2017 09:58 UhrAuswanderung als nationalistisches ProjektAus Deutschen in Brasilien wurden Deutschbrasilianer

    Deutsche Einwanderer erschlossen im 19. Jahrhundert den Süden Brasiliens. Deutschtumsbewahrer reisten ihnen nach, agierten aber nicht immer mit Erfolg. Von Frederik Schulze mehr

    Auf einem Kalenderdeckblatt von 1930 ist ein sitzender Mann zu sehen, der eine Axt in der Hand hält und auf ein Tal mit einem Bauernhaus blickt.
  • 06.01.2017 10:54 UhrLeibniz-Preis für Beatrice GründlerWeisheiten aus der Kalifenzeit

    Beatrice Gründler, Berliner Arabistin und Leibnizpreis-Trägerin 2017, rekonstruiert eine arabische Fabelsammlung – und den Kulturtransfer nach Europa. Von Amory Burchard mehr

    Eine alte Buchillustration zeigt einen Löwen, der über einen Stier herfällt, im Vordergrund stehen zwei Hyänen.
  • 03.01.2017 16:47 UhrWissenschaftsgeschichteBerliner Forscher will die Alchemie rehabilitieren

    Die Alchemie gilt als Pseudo-Wissenschaft. Der Berliner Wissenschaftshistoriker Matteo Martelli tritt jetzt zu ihrer Ehrenrettung an. Von Christoph David Piorkowski mehr

    Eine spätmittelalterliche Darstellung zeigt einen Mann, der an einem Feuer-Fass mit einem Kunstobjekt aus Metall hantiert, im Hintergrund steht ein Löwe, der eine Schlange frisst.
  • 29.12.2016 11:05 UhrGeschichte der Bürokratie-KritikLebensäußerungen als Aktenvorgang

    „Handeln, nicht schreiben“: An bürokratischen Auswüchsen entzündet sich seit 1800 immer wieder Kritik. Von Peter Becker mehr

    Eine Zeichnung zeigt einen beleibten, bärtigen älteren Mann mit einer Zigarre im Mund, der an einem Stehpult steht.
  • 22.12.2016 13:35 UhrEmotionen im JobBitte recht freundlich

    Im Arbeitsleben ist heute der Einsatz der ganzen Person gefragt. Gefühl wird dabei zu einer Ressource. Von Andrea Roedig mehr

    Auf die Kunden zugehen. Die Zeit mürrischer Postbeamten ist vorbei. Erwartet wird nun, dass sich die Mitarbeiter emotional auf die Kundschaft einstellen und Zusatzprodukte anbieten nach dem Motto: „Darf es ein bisschen mehr sein?“
  • 21.12.2016 11:23 UhrRechtspopulismusWie sich die Allianzen verschieben

    Am Wissenschaftskolleg analysiert der amerikanische Soziologe Rogers Brubaker den europäischen Populismus - und stellt auch seine eigenen Forschungsthemen infrage. Ein Colloquiumsbesuch. Von Anna-Lena Scholz mehr

    Um einen Baum herum stehen Wahlplakate, ein Mann, der einen Rollkoffer hinter sich herzieht, geht daran vorbei.
  • 15.12.2016 09:29 UhrSunniten und SchiitenDas islamische Schisma

    Sunniten und Schiiten sind sich in inniger Feindschaft verbunden. Die Ursachen des Konflikts reichen sehr weit zurück. Von Christoph David Piorkowski mehr

    Auf einem Gemälde sitzen Männer um einen größer dargestellten Mann herum, über dem ein Engel steht.