Schnelle Küche - Die tägliche Rezeptkolumne : Zucchini-Tarte mit Ricotta und Minze

Kleiner Aufwand, großer Genuss: Einfache Rezepte aus unserer Redaktion. An Tag 13 pfeifen wir auf Pizza und backen lieber super saftigen Gemüsekuchen

Foto: Émilie Guelpa / 2019 Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern

Vielleicht geht es Ihnen ähnlich: Ich habe noch nicht mal mehr ansatzweise Lust, im Supermarkt weiter nach Hefe zu suchen. Der Blick ins dauerhaft geräuberte Kühlregal hat schon fast etwas Erniedrigendes, und wir wollen uns davon doch auf keinen Fall die Schlemmerlaune verderben lassen. Dann eben keine Pizza, sondern einfach eine Mürbteig-Tarte oder Galette. Das sind diese runden Kuchen, für die man nicht einmal eine Backform braucht, weil man den ausgewellten Teig belegt und einfach an den Seiten hochklappt, damit nichts ausläuft. Ab in den Ofen, in einer halben Stunde fertig. Funktioniert mit fruchtigem Belag als Obstkuchen, aber auch mit Gemüse (und wer mag Wurst, Fleisch oder Fisch).

Ideenhilfe gibt es auch: Der Thorbecke-Verlag hat 2019 ein nettes kleines Büchlein mit 22 süßen und elf salzigen Rezepten herausgegeben: "Tartes rustiques", praktisch jede Variante ein Gewinner und als schnelles Gericht mehr als eine Verlegenheitslösung. Rezepte für drei Basis-Mürbteigsorten - neutral, salzig, süß - stehen gleich am Anfang. Wer schlau ist, knetet den Teig schon am Tag zuvor und deponiert ihn im Kühlschrank. Wer es einfacher will, holt sich einen fertigen im Supermarkt. Denn den haben die Hamsterer noch nicht entdeckt.

Weil Grün und Weiß so schön frühlingsfrisch leuchten und Minze im Mund den Kick verstärkt, empfehle ich die Zucchini-Variante von Seite 66.

Behalten Sie den Überblick über die Corona-Entwicklung in Ihrem Berliner Kiez. In unseren Tagesspiegel-Bezirksnewslettern berichten wir über die Krise und die Auswirkungen auf Ihre Nachbarschaft. Kostenlos und kompakt: leute.tagesspiegel.de

REZEPT

Zutaten
(für 6 bis 8 Personen)

1 große Bio-Zucchini (grün)

2 kleine Bio-Zucchini (gelb)

Salz, Pfeffer

1 Knoblauchzehe

200 g Ricotta

50 ml flüssige Sahne

1 EL Limettensaft

3 EL Olivenöl

1 Eigelb zum Bestreichen

evt. etwas Sesamsalz (Gomasio) oder Sesamkörner

etwas frische Minze

fertiger Mürbteig

Zubereitung

Zucchini waschen und in dünne Scheiben schneiden, in ein Salatsieb geben, salzen, 30 Minuten ziehen und die Flüssigkeit abtropfen lassen.

Knoblauchzehe schälen und hacken. Ricotta mit Sahne, Limettensaft und Knoblauch glatt rühren.

Backofen auf 180 grad vorheizen. Mürbteig auf Backpapier rund ausrollen. Ricotta-Mischung draufstreichen und am Rand ca. 4 cm frei lassen. Mit den Zucchinischeiben belegen und den Rand rundherum über den Belag klappen. Mit Pfeffer bestreuen und mit Olivenöl beträufeln.

Mit einem Backpinsel den Teigrand mit verquirltem Eigelb bestreichen, Sesam oder Sesamsalz darüberstreuen. Tarte mit dem Backpapier auf ein Backblech setzen und 30 Minuten im Ofen backen. Vor dem Servieren mit Minzblättern bestreuen. Schmeckt warm und kalt!

Salziger Mürbteig

Wer ihn doch selber machen will, so geht's:

Zutaten
250 g Mehl, 125 g kalte Butter, 2 Prisen Salz, 1 Ei, 1 EL kaltes Wasser

Zubereitung
Mehl auf die Arbeitsplatte sieben, Butterstücke und Salz dazu, mit den Fingern schnell und grob zu einer krümeligen Masse verarbeiten. In eine Vertiefung in der Mitte das Ei und Wasser füllen. Alles erneut vermengen, ohne zu kneten, sondern den Teig mit dem Handballen drücken, um eine Bindung herzustellen. Eine Kugel formen, in Frischhaltefolie einschlagen und mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Tartes rustiques - süße und salzige Tartes ohne Backform. Emilie Guelpa, Emilie Franzo, 2019 Thorbecke Verlag, 72 Seiten, 9,99 Euro
Tartes rustiques - süße und salzige Tartes ohne Backform. Emilie Guelpa, Emilie Franzo, 2019 Thorbecke Verlag, 72 Seiten, 9,99...Foto: Émilie Guelpa / 2019 Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern / promo