Lesen Sie mehr zur Person John F. Kennedy

  • 13.11.2018 15:38 UhrErstes Kinderbuch von A.L. KennedyEine Socke fürs Eichhörnchen

    A.L. Kennedy schreibt skurrile Geschichten für Erwachsene. Nun gelingt ihr ein kurioses Kinderbuch mit Illustrationen von Gemma Correll Von Rolf Brockschmidt mehr

    Dan der Dachs ist der Held von A.L. Kennedys erstem Kinderbuch. Die Geschichten hatte sie sich ursprünglich für ihre Patenkinder ausgedacht.
  • 14.09.2018 10:29 UhrJohn F. Kennedy vor dem Schöneberger RathausKennedy-Rede: "Berlin" oder "West-Berlin"?

    In der offiziellen Übersetzung der Rede John F. Kennedys in Berlin 1963 hat sich ein Fehler eingeschlichen. Ein Tagesspiegel-Leser deckt ihn auf. Von Gerd Appenzeller mehr

    "Ich bin ein Berliner"
  • 08.09.2018 07:50 UhrReuter-Rede vor 70 JahrenUnd die Völker der Welt schauten auf Berlin

    Am 9. September 1948 hielt Ernst Reuter, der Bürgermeister von Berlin, am Reichstag vor 350.000 Menschen seine historische Freiheitsrede. Ein Rückblick. Von Gerd Appenzeller mehr

    Der Appell von Ernst Reuter blieb nicht ungehört.
  • 11.07.2018 14:18 UhrUS-Supreme CourtWie der US-Präsident die Zukunft regiert

    Die Nominierung von Richtern für den US-Supreme Court hat Auswirkungen, die weit über die Amtszeit eines US-Präsidenten hinaus gehen. Ein historischer Abriss Von Steffen Würzburger mehr

    Die neun Richter des US-Supreme Courts. Nach der Nominierung von zwei Richtern durch Präsident Trump, verfügt der Oberste Gerichtshof wieder über eine konservative Mehrheit.
  • 29.06.2018 15:29 UhrAntisemitismus an Berliner Kennedy-SchuleAuschwitz-Komitee fordert Rücktritt der Schulleitung

    Das Internationale Auschwitz Komitee hat die antisemitischen Vorfälle an einer Berliner Schule scharf kritisiert – und personelle Konsequenzen gefordert. mehr

    "Völlig neue Dimension des Antisemitismus": Christoph Heubner, Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees.
  • 29.06.2018 09:37 UhrBerlin-ZehlendorfJohn-F.-Kennedy-Schule will Ausmaß antisemitischer Vorfälle klären

    Monatelang war ein Neuntklässler der Berliner John-F.-Kennedy-Schule antisemitischen Attacken ausgesetzt. Die jüdische Gemeinde wirft der Schulleitung vor, die Vorfälle ignoriert zu haben. Von Sylvia Vogt, Johannes C. Bockenheimer mehr

    Die John-F.-Kennedy-Schule im Berliner Stadtteil Zehlendorf.
  • 28.06.2018 16:34 UhrRichter Kennedy verlässt Supreme CourtWeckt der Rechtsruck im obersten US-Gericht die Opposition?

    Der moderate Konservative Anthony Kennedy tritt als Richter aus dem höchsten US-gericht zurück. US-Präsident plant eine Neubesetzung zu seinen Gunsten. Das sollte die Demokraten mobilisieren. Ein Kommentar. Von Juliane Schäuble mehr

    US-Präsident Donald Trump und Anthony Kennedy
  • 28.06.2018 10:17 UhrTrump sucht konservativen Richter für Supreme Court

    US-Präsident Trump hat die Chancen, dem Obersten Gericht für lange Zeit einen konservativen Stempel aufzudrückenEiner der neun Richter des Supreme Court, Anthony Kennedy, wird Ende Juli in den Ruhestand gehenKennedy gilt als moderat konservativ, stimmte oft für linksliberale EntscheidungenTrump dürfte ihn durch einen Hardliner ersetzen wollenDie Richter am Supreme Court sind auf Lebenszeit ernannt, Kennedy war von Präsident Ronald Reagan berufen worden mehr

    Trump sucht konservativen Richter für Supreme Court
  • 28.06.2018 09:25 UhrRichter geht in RuhestandTrump könnte oberstes US-Gericht auf Jahre prägen

    UpdateAnthony Kennedy, Richter am Supreme Court, gibt sein Amt ab. Donald Trump könnte dem Gericht einmal mehr seinen Stempel aufdrücken. Die Demokraten wollen bis zu den Senats-Wahlen warten. mehr

    Der Richter des Obersten Gerichtshofes der USA, Anthony M. Kennedy.
  • 26.06.2018 20:17 UhrJohn-F.-Kennedy-Schule in ZehlendorfJüdischer Schüler soll monatelang gemobbt worden sein

    Klebezettel mit Hakenkreuzen, Anspielungen auf die vergasten Vorfahren des jüdischen Neuntklässlers: Die Vorfälle an der Berliner Schule sollen nun aufgearbeitet werden. Von Christoph Stollowsky mehr

    Das antisemitische Mobbing an der John-F.-Kennedy-Schule kam nicht von muslimischen Mitschülern, wie es an Berliner Schulen sonst oft der Fall war.