Lesen Sie mehr zur Person John F. Kennedy

  • 27.10.2017 10:46 UhrUSA geben tausende Geheimdokumente zur Ermordung Kennedys frei

    Texteinblendungen:Die US-Regierung hat tausende Dokumente zur Ermordung von John F. Kennedy freigegeben^Trump hatte in der vergangenen Woche seine Absicht zur Offenlegung der Dokumente bekundetEin Teil bleibt jedoch auf Wunsch der Geheimdienste vorerst weiter gesperrt mehr

    USA geben tausende Geheimdokumente zur Ermordung Kennedys frei
  • 29.08.2017 12:44 UhrJohn-F.-Kennedy-Schule BerlinDrei Jahre reichen nicht für Stellenbesetzung

    Die Bildungsverwaltung rechnet mit weiteren Problemen bei der Einsetzung des Leitungspersonal an der renommierten deutsch-amerikanischen Schule. Von Susanne Vieth-Entus mehr

    Freies Feld: Zwei Leitungsstellen an der JFK-Schule sind nur kommissarisch besetzt.
  • 21.08.2017 18:09 UhrKulturpolitik in den USAKünstler boykottieren Donald Trump

    Die kulturelle Sphäre ist Donald Trump fremd. Immer mehr Kunstschaffende begehren gegen den US-Präsidenten auf. Von Hannes Soltau mehr

    Donald Trump auf einer Pressekonferenz.
  • 01.08.2017 18:46 UhrIn fremden FedernEine Suite für Sigmar Gabriel

    Das Arcotel John F, 2009 eröffnet, könnte man für eine Erweiterung des Außenministeriums halten. Alles hier ist international. Von Björn Rosen mehr

    Aus dem Panoramazimmer des „Arcotel“ im sechsten Stock hat man einen fabelhaften Ausblick auf die Stadt.
  • 21.07.2017 07:53 UhrEx-Präsidentschaftskandidat der RepublikanerJohn McCain hat einen Gehirntumor

    Die Erkrankung des US-Senator stellt die Mehrheiten für Trumps Reformpläne in Frage - und weckt Parallelen zu Ted Kennedys Schicksal. Ein Porträt. Von Christoph von Marschall mehr

    Spitzname "The Maverick": John McCain ist einer der Großen im US-Senat - und ein Querkopf.
  • 21.06.2017 12:03 UhrIm Gespräch mit John KornblumKennedys Vermächtnis

    Zum 100. Geburtstag von John F. Kennedy fand am gleichnamigen Institut der Freien Universität eine Festveranstaltung statt. Auch eine Fotoausstellung erzählt vom Leben und der Zeit des "American Visionary". Von Jonas Huggins mehr

    Weltpolitik in Dahlem: Am 26. Juni 1963 fuhr John F. Kennedy vor dem Henry-Ford-Bau der Freien Universität vor. Der US-Präsident sprach dort nach seinem Auftritt vor dem Schöneberger Rathaus.
  • 29.05.2017 18:30 UhrPolizeieinsatz in Berlin-SchönebergErmittlungen gegen Fahrer des verdächtigen Autos

    UpdateEin Benzinkanister und Kabel in einem Auto lösten in der Hauptstraße einen Großeinsatz aus. Die Polizei gab Entwarnung. Der Fahrer muss sich wohl trotzdem vor Gericht verantworten. Von Hannes Soltau mehr

    Die Polizei war mit Spezialeinheit und Sprengstoffroboter im Einsatz.
  • 29.05.2017 07:12 UhrJared Kushners "Geheimkanäle" nach RusslandJohn F. Kennedy als Trumps Kronzeuge

    Trump-Schwiegersohn Kushner wollte vertrauliche US-Kontakte nach Moskau aufbauen. Warum wird das wie Landesverrat behandelt? In der Kubakrise 1962 haben sie die Welt vor einem Atomkrieg bewahrt. Eine Analyse. Von Christoph von Marschall mehr

    Engster Vertrauter: Donald Trumps Schwiegersohn Jared Kushner ist auch Berater des US-Präsidenten.
  • 28.05.2017 17:10 UhrZum 100. von JFKDer überhöhte Präsident

    Vor 100 Jahren wurde John F. Kennedy geboren. Außenpolitische Erfolge oder Reformen? Fehlanzeige. Und doch gilt er als einer der Großen im Weißen Haus. Inspektion eines Mythos. Von Christoph von Marschall mehr

    Jubeltrio. Kennedy, der Regierende Bürgermeister Willy Brandt und der deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer (v.l.n.r.) am 26.6.1963 in Berlin.
  • 08.03.2017 11:23 UhrProzess wegen Spionage für den IranBerlin im Visier der Agenten

    Ein Pakistaner spionierte in Charlottenburg den SPD-Politiker Reinhold Robbe aus. Ein britischer Undercover-Agent täuschte in Kreuzberg linke Aktivisten. Und von Tegel aus schmuggelte ein Mongole einen Abtrünnigen aus dem Land. Von Hannes Heine mehr

    SPD-Politiker Reinhold Robbe war Ziel iranischer Spionage.