Jonny K. 

Jonny K.

In der Nacht zum 14. Oktober 2012 wurde Jonny K. Opfer einer brutalen Prügelattacke am Alexanderplatz. Wenig später starb der damals 20-Jährige in einem Krankenhaus. Sein Tod hat die Stadt und ihren Umgang mit dem Alexanderplatz verändert. Alles über den Prozess der Täter, die Trauer seiner Schwester und Reaktionen in Berlin finden Sie hier.

Beiträge zum Thema

Mehr zu Jonny K.
  • 10.11.2017 12:26 UhrBerlin-MittePolizei fahndet mit Bildern nach U-Bahn-Schlägern

    Mit Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach fünf Männern, die bereits Ende April zwei Männer am Alexanderplatz verletzt haben sollen. Von Michael Graupner mehr

    Polizei fahndet mit Bildern nach U-Bahn-Schlägern
  • 14.10.2017 17:57 UhrKriminalitätsbekämpfung in BerlinMehr Polizei auf dem Alexanderplatz

    Immer wieder kommt es am Alex zu Gewaltaten, vor fünf Jahren starb hier Jonny K. Ab Dezember soll hier eine neue Polizeiwache samt Videoüberwachung für mehr Ruhe sorgen. Von Jörn Hasselmann mehr

    Am Alex entsteht derzeit ein Polizeihaus. Auch Überwachungskameras kommen zum Einsatz.
  • 13.10.2017 16:09 UhrGewalt in BerlinVor fünf Jahren starb Jonny K. am Alexanderplatz

    In der Nacht zum 14. Oktober 2012 wurde Jonny K. am Berliner Alexanderplatz zu Tode geprügelt. Seine Familie leidet bis heute unter dem Verlust – die Täter sind alle wieder in Freiheit. Von Sven Goldmann mehr

    Das Gedenken an Jonny K. ist bist heute lebendig.
  • 11.10.2017 19:25 UhrBrutale Attacken auf Jugendliche in BerlinErinnerung an Jonny K.s Tod am Alex

    Vor fünf Jahren wurde der damals 20-jährige Jonny K. auf dem Alexanderplatz totgeprügelt. Die Gewalt hat seitdem nicht nachgelassen. Von Christoph Stollowsky mehr

    Die Polizei zeigt Präsenz am Alexanderplatz, dennoch kommt es immer wieder zu Gewalt.
  • 11.10.2017 09:59 UhrBerliner Alexanderplatz14-Jähriger durch Messerstiche verletzt

    Wieder Gewalt am Berliner Alexanderplatz: Am Dienstagnachmittag wurde ein Jugendlicher Opfer einer Messerattacke. Drei Tatverdächtige wurden festgenommen.  mehr

    Symbolbild.
  • 27.02.2017 15:32 UhrBerlin-MittePolizei baut neue Wache auf dem Alex

    Jahrelang wurden Polizeiwachen nur geschlossen. Nun soll es eine neue Wache geben - und zwar auf dem Alexanderplatz. Die Denkmalschutzbehörde opponiert. Von Jörn Hasselmann mehr

    Die Polizei zeigt Präsenz am Alexanderplatz, dennoch kommt es immer wieder zu Gewalt.
  • 40. CSD - „Der Kampf für Gleichstellung ist noch nicht vorbei“ Abspielen 40. CSD - „Der Kampf für Gleichstellung ist noch nicht vorbei“
  • 40. Jahre CSD – 40 Jahre queere Emanzipation Abspielen 40. Jahre CSD – 40 Jahre queere Emanzipation
  • Architekt Van Bo Le-Mentzel und Urania-Direktor Ulrich Weigand Abspielen Tiny Town Urania – Minihaus für 100 Euro
  • Designer Michael Michalsky in seinem Berliner Atelier. Abspielen Michalsky auf der Fashion Week: "Ich bin ein Genderless-Designer"
  • Google Campus in Silicon Valley (USA) Abspielen Google-Campus: In Kreuzberg wächst der Protest
  • Der Syrer Hares Alraad Abspielen Theaterprojekt mit Geflüchteten: Unfrei in der Freiheit
  • Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) während des Global Solutions Summits Abspielen Gerechtere Welt: Merkel will Daten besteuern
  • Journalisten im Exil: Hend Taher Abspielen Journalisten im Exil: Hend Taher
  • Abspielen Zehntausende demonstrieren gegen AfD
  • Opfer des NSU Abspielen Weiter Aufklärung zum NSU gefordert: "Es darf keinen Schlussstrich geben"
  • Whistleblowerin Chelsea Manning auf der re:publica Abspielen Chelsea Manning auf der re:publica: Auch Softwareentwickler*innen haben eine Verantwortung
  • Tausende kamen zum ersten "MaiGörli" Parkfest in Kreuzberg. Abspielen Wieder Tausende auf dem MyFest in Kreuzberg
  • Solidaritätskundgebung "Berlin trägt Kippa" der Jüdischen Gemeinde zu Berlin. Abspielen Solidaritätskundgebung "Berlin trägt Kippa"
  • 25 Jahre "Menschen helfen!" - Die Spendenaktion des Tagesspiegels Abspielen 25 Jahre "Menschen helfen!"
  • Demonstration gegen "Verdrängung und Mietenwahnsinn“ Abspielen Tausende demonstrieren gegen "Mietenwahnsinn"