• 25 Jahre Mauerfall im historischen Live-Blog: 17. November 1989: Millionenansturm zum Wochenende erwartet

25. Oktober: "Demokratie - jetzt oder nie!"

Seite 24 von 40
25 Jahre Mauerfall im historischen Live-Blog : 17. November 1989: Millionenansturm zum Wochenende erwartet
Thomas Heil
Ein Aufsteiger im Wendeherbst 1989: Gregor Gysi - hier auf einer Kundgebung am 8. November - ist einer der wenigen freien Rechtsanwälte in der DDR. Er setzt sich für Systemkritiker und Ausreisewillige ein und fordert die Anerkennung des Neuen Forums.
Ein Aufsteiger im Wendeherbst 1989: Gregor Gysi - hier auf einer Kundgebung am 8. November - ist einer der wenigen freien...Foto: imago

20:00 Uhr: SED-Mitglieder demonstrieren für Krenz

Am Abend demonstrieren in Neubrandenburg etwa 20.000 Menschen. Nach einem Friedensgebet in der Johanniskirche formiert sich ein "Marsch der Hoffnung." Die Demonstration der Opposition wird mit einer Gegendemonstration der SED konfrontiert. Oberbürgermeister Heinz Hahn erklärt, ein ernst gemeinter Dialog dürfe nicht mit einem Misstrauensvotum und mit Schuldzuweisungen beginnen. Man müsse schon den Gesprächspartner akzeptieren und dürfe dessen Kompetenz nicht von Anfang an in Frage stellen. Als SED-Bezirkschef Johannes Chemnitzer es als Gebot der Stunde bezeichnet, Lösungen nicht länger in Demonstrationen zu suchen, wird er ausgebuht.

Immer mehr Menschen demonstrieren derweil in Ost-Berlin gegen die Wahl von Egon Krenz zum Staatsratsvorsitzenden. Auch in Gera und Rostock finden Demonstrationen statt. In Halberstadt gehen 10.000 Menschen auf die Straße. Eine Großkundgebung findet in Greifswald statt. In Jena erschallt aus tausenden Kehlen der Ruf: "Demokratie - jetzt oder nie!"

18:00 Uhr: Petra Kelly dankt den Bürgerrechtlern

In der Marienkirche in Ostberlin formuliert die Bürgerbewegung ihre Forderungen und bekundet ihre Solidarität mit den politischen Inhaftierten. Die Bundestagsabgeordnete der Grünen, Petra Kelly, bedankt sich bei den Versammelten für deren Mut und Entschlossenheit. Kelly gehört mit ihrem Lebensgefährten Gert Bastian in den 1980er Jahren zu den wichtigsten Verbündeten der DDR-Friedensbewegung in der Bundesrepublik. Gemeinsam reisen sie häufig nach Ost-Berlin und verschaffen der Friedens- und Bürgerbewegung Material und Technik für ihre Publikationen.

13:00 Uhr: Neues Forum will Wolf Biermann einladen

IM "Andreas" berichtet, dass Neue Forum plane, für die Großdemonstration am 4. November den 1976 aus der DDR ausgebürgerten Liedermacher Wolf Biermann einzuladen. Tatsächlich hat Bärbel Bohley die Einladung an Biermann schon tags zuvor (24.10.) im Deutschlandfunk der DDR ausgesprochen.

Für einen von Schabowski angesetzten öffentlichen Dialog am 29. Oktober in der Berliner Kongresshalle hat Konsistorialpräsident Manfred Stolpe dem Neuen Forum zugesagt, er werde an der Veranstaltung nur unter der Bedingung teilnehmen, dass auch Vertreter des Forums eingeladen werden.

12:00 Uhr: Ost-Berliner Polizei beschuldigt Demonstranten

Auf einer Pressekonferenz behauptet Polizeipräsident Friedhelm Rausch, dass die Demonstranten des 7. und 8. Oktober die Sicherheitskräfte provoziert haben. Zudem hätten sie die Absicht gehabt, zum Brandenburger Tor zu ziehen, um dort die Grenze zu durchbrechen.

11:00 Uhr: Krenz erklärt neues Reiserecht

Im Staatsratsgebäude empfängt Egon Krenz den Fraktionsvorsitzenden der FDP im Bundestag, Wolfgang Mischnick. Er informiert ihn über den Beschluss des Politbüros vom Vortag zum neuen Reiserecht. Mischnick nennt die Beseitigung der zentralen Erfassungsstelle in Salzgitter "ein Symbol für den guten Willen der BRD-Seite". Er selbst halte nichts von der Stelle. Mischnick setzt sich zudem für die Anerkennung der Elbmitte als innerdeutsche Grenze ein.

Rückblick auf den 40. Jahrestag der DDR
Mit großem Pomp ließ die DDR-Führung am 6. und 7. Oktober 1989 das 40. Staatsjubiläum feiern. Doch es war eine Feier vor dem Hintergrund der großen Unzufriedenheit der Bürger, die sich in Demonstrationen und der Reformbewegung Bann brach.Weitere Bilder anzeigen
1 von 12Foto: imago
07.10.2014 11:53Mit großem Pomp ließ die DDR-Führung am 6. und 7. Oktober 1989 das 40. Staatsjubiläum feiern. Doch es war eine Feier vor dem...

10:00 Uhr: Stasi in Kampfbereitschaft

Stasi-Chef Erich Mielke weist eine erhöhte Kampfbereitschaft und das Tragen der Schusswaffe an.

Seite 24 von 40 Artikel auf einer Seite lesen

Umfrage

East Side Gallery: Die bekanntesten Reste der Berliner Mauer wurden versetzt. Was halten Sie davon?

131 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben