Weitere Artikel

  • 02.03.2018 15:45 UhrUnterwegs in Berlins OrtsteilenLübars: Wo die Bauern Mauern plätten

    96 Ortsteile hat die Stadt. Unser Kolumnist bereist sie alle – von A wie Adlershof bis Z wie Zehlendorf. Mühling kommt rum, Teil 51: Lübars. Von Jens Mühling mehr

    Goldesel. Vieler Lübarser leben von der Pferdewirtschaft.
  • 26.02.2018 13:46 UhrVerschwindende StadtmöbelVon der Wasserpumpe zum Kaugummiautomat

    Sie sind Relikte aus vergangenen Zeiten - und manche sogar schon Geschichte. Berliner Stadtmöbel damals und heute. Von Karl Grünberg mehr

    Einige Toilettenhäuschen wurden denkmalgerecht saniert.
  • 26.02.2018 13:17 UhrVerschwindende StadtmöbelAus dem Leben einer Telestation

    Nackt steht sie im Wind, die Telestation, verlassen, unbeachtet, am Anfang der Kastanienallee. Sie hört sich alles an, ist Zeuge der Veränderung, der letzte Anker der Hoffnungslosen – und selbst kaum zu retten. Von Karl Grünberg mehr

    Die einsame Telezelle.
  • 24.02.2018 17:13 UhrMitbewohner in BerlinEntspannt euch, WG-Bewerber!

    Wer in Berlin ein WG-Zimmer zu vergeben hat, bekommt verblüffende Bewerbungen. Aber wer will schon mit jemandem zusammenwohnen, der verkrampft Werbung für sich macht? Von Paul Schwenn mehr

    Bewerber Timo spielt Tischfußball, das klingt sympathisch und bodenständig. Der neue Mitbewohner muss ins Mannschaftsgefüge passen.
  • 23.02.2018 16:29 UhrUnterwegs in Berlins OrtsteilenWo Rentner am Rad drehen

    96 Ortsteile hat die Stadt. Unser Kolumnist bereist sie alle – von A wie Adlershof bis Z wie Zehlendorf. Mühling kommt rum, Teil 50: Lichterfelde. Von Jens Mühling mehr

    An Stil ist kein Mangel: Lichterfelde ist ein spektakuläres Villenviertel.
  • 16.02.2018 15:47 UhrUnterwegs in Berlins OrtsteilenWo die Mauern wiederkehren

    96 Ortsteile hat die Stadt. Unser Kolumnist bereist sie alle – von A wie Adlershof bis Z wie Zehlendorf. Mühling kommt rum, Teil 49: Lichtenrade. Von Jens Mühling mehr

    Am ehemals südlichsten Punkt West-Berlins. Skulptur der Bildhauerin Kerstin Becker zum 20. Jahrestag des Mauerfalls.
  • 15.02.2018 23:24 UhrKoloniale RaubkunstBerlins verfluchte Schätze

    Es wurde betrogen, gestohlen, gemordet – an vielen Kunstwerken in Berliner Museen klebt Blut. Forscher müssen sich fragen: Dürfen sie noch hierbleiben? Von Nicola Kuhn mehr

    Der Gedenkkopf einer Königinmutter, erbeutet im 16. Jahrhundert aus dem Königreich Benin (Nigeria).
  • 15.02.2018 17:12 UhrUmgestaltung der StadtErleuchtet die Planer!

    Obdachlose, marode Schulen, Baustellen: Berlin hat viele Probleme. In den Bezirken aber wird immer wieder sinnlos Geld verpulvert. Wie gerade jetzt am Olivaer Platz. Von Peter von Becker mehr

    Eigentlich ganz schön. Kaum zu glauben, dass der Olivaer Platz radikal und teuer umgestaltet werden soll.
  • 12.02.2018 07:25 UhrKarneval in BerlinAuf die Straße, ihr Narren!

    Und wieder ist Rosenmontag. Doch Karneval finden alle furchtbar in Berlin. Dabei kann die Stadt Selbstironie und spontane Anarchie gebrauchen – und ein wahres Volksfest. Von Caspar Schwietering mehr

    Winke, winke. Im Februar 2017 zogen diese Tänzerinnen über den Ku'damm, 2018 fällt der Karnevalszug aus.
  • 09.02.2018 14:51 UhrUnterwegs in Berlins OrtsteilenWo die Nelken niemals welken

    96 Ortsteile hat die Stadt. Unser Kolumnist bereist sie alle – von A wie Adlershof bis Z wie Zehlendorf. Mühling kommt rum, Teil 48: Lichtenberg. Von Jens Mühling mehr

    Erinnerung mit Stiel. Nelken an der Gedenkstätte der Sozialisten auf dem Zentralfriedhof.

Es darf auch gepöbelt werden
Unser Mehr-Berlin-Rant

Queer weiß das
Die Queerspiegel-Kolumne

Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken. 

Mehrfahrgelegenheit – 
ein Projekt von MEHR BERLIN

Rausfliegen, wo andere Urlaub machen: Übers Internet werden immer mehr private Ferienappartements angeboten. Auf der Suche nach dem Berlin-Gefühl buchen Touristen bei Anbietern wie Airbnb. Deren Geschäftsmodell macht normalen Mietern die Wohnungen streitig - und beschert Immobilienfirmen satte Profite. Aber einige Berliner wehren sich.

Häuserkampf - ein MEHR-BERLIN-Dossier