Weitere Artikel

  • 26.01.2018 23:05 UhrUnterwegs in Berlins OrtsteilenWo die Gipfel Ohren haben

    96 Ortsteile hat die Stadt. Unser Kolumnist bereist sie alle – von A wie Adlershof bis Z wie Zehlendorf. Mühling kommt rum, Teil 46: Kreuzberg. Von Jens Mühling mehr

    Die Stadt zu Füßen. Blick vom Denkmal auf dem Kreuzberg in Richtung Norden.
  • 26.01.2018 22:47 UhrUmgangsformenDu kannst mich siezen!

    Ein Ritual der Heuchelei: Kollegen, Kunden, User – heutzutage wird jeder geduzt. Die Leute, die sprachlich Nähe suchen, wollen in Wahrheit aber etwas ganz anderes. Von Jost Müller-Neuhof mehr

    Da führt kein Weg dran vorbei. Heute ist man schnell "per du" - selbst wenn man es gar nicht will.
  • 18.01.2018 15:33 UhrUnterwegs in Berlins OrtsteilenGrünau: Wo die Alten Karten kloppen

    96 Ortsteile hat die Stadt. Unser Kolumnist bereist sie alle – von A wie Adlershof bis Z wie Zehlendorf. Mühling kommt rum, Teil 29: Grünau. Von Jens Mühling mehr

    Die ganz großen Regatten werden auf der Dahme nicht mehr ausgetragen.
  • 15.01.2018 11:28 UhrWarum sind die Berliner, wie sie sind?Berlin verändert das Gehirn

    Die Hauptstädter gelten als ruppig, hektisch und individuell. Aber warum sind sie so? Nun sind Wissenschaftler einer Antwort zumindest näher gekommen. Von Lars Spannagel mehr

    Berlingehirn.
  • 13.01.2018 12:28 UhrDauerparkendes Ärgernis in BerlinSchleppt eure Anhänger weg!

    Firmen, die ihren Fuhrpark an Straßen abstellen, womöglich noch zu Werbezwecken, missachten den öffentlichen Raum. Die Bezirksämter sollten Beschwerden der Bürger darüber ernstnehmen. Von Markus Hesselmann mehr

    Überbreiter Werbeanhänger, der am Roseneck in einer von der Firma selbst beim Ordnungsamt beantragten Ladezone dauergeparkt wurde, samt Gefahr für Radfahrer.
  • 12.01.2018 15:13 UhrUnterwegs in Berlins OrtsteilenWo in Grotten Feen tanzen

    96 Ortsteile hat die Stadt. Unser Kolumnist bereist sie alle – von A wie Adlershof bis Z wie Zehlendorf. Mühling kommt rum, Nr. 44: Konradshöhe. Von Jens Mühling mehr

    Fest vertäut am Havelufer. An Bord der "Feen-Grotte" wird nicht mehr gefeiert.
  • 08.01.2018 22:20 UhrAcht Tage, acht LänderEine Weltreise durch Berlin

    Sie hat gekämpft, gebetet, geschwitzt und gekocht. Unsere Autorin wollte den Globus erkunden – innerhalb der Stadtgrenzen. Und hat dabei Menschen getroffen, die ihre Heimat einfach mitgebracht haben. Journal einer Berlinreise. Von Nantke Garrelts mehr

    Mehr als 190 Nationen leben zwischen Reinickendorf und Köpenick.
  • 02.01.2018 16:31 UhrBerliner Fußgänger in BedrängnisMacht mal Platz auf den Gehwegen!

    Fußgänger leben in Berlin gefährlich, denn alle anderen machen sich auf ihren Wegen breit: Jetzt auch noch Firmen mit Leihfahrrädern. Ein Kommentar. Von Klaus Kurpjuweit mehr

    Leihfahrräder von Lidl am Berliner Hauptbahnhof. Noch stehen sie ordentlich in einer Reihe.
  • 30.12.2017 16:50 UhrUmgang mit den TotenLeben und sterben lassen

    Sie wuchs neben dem Friedhof auf und merkte: Die Menschen reden gern über ihre Toten. Doch im Alltag spielen sie keine Rolle. Sarah Benz will das ändern – mit praktischen Tipps. Von Katja Demirci mehr

    Sarggeschichtenerzähler Sarah Benz und Jan Möllers.
  • 23.12.2017 16:12 UhrOld Texas TownSpandau Wild West

    Old Texas Town ist ein amerikanischer Traum, geträumt seit fast 70 Jahren weit im Westen Berlins. Wer einmal hergefunden hat, geht nie wieder weg. Von Pepe Egger mehr

    Im Quadrat. Square Dance in Old Texas Town.

Es darf auch gepöbelt werden
Unser Mehr-Berlin-Rant

Queer weiß das
Die Queerspiegel-Kolumne

Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken. 

Mehrfahrgelegenheit – 
ein Projekt von MEHR BERLIN

Rausfliegen, wo andere Urlaub machen: Übers Internet werden immer mehr private Ferienappartements angeboten. Auf der Suche nach dem Berlin-Gefühl buchen Touristen bei Anbietern wie Airbnb. Deren Geschäftsmodell macht normalen Mietern die Wohnungen streitig - und beschert Immobilienfirmen satte Profite. Aber einige Berliner wehren sich.

Häuserkampf - ein MEHR-BERLIN-Dossier