LIEBLINGSstück : Das Glück, das von Alpakas kommt

Marisa Fuentes Prado hat einen Pullover für kalte Tage aus Alpakawolle entworfen, der direkt aus Peru kommt.

Dieser Pullover wurde mit natürlichen Stoffen, wie rotem Mais, gefärbt.
Dieser Pullover wurde mit natürlichen Stoffen, wie rotem Mais, gefärbt.Foto: promo

Wenn es um Alpakas geht, bekommt Marisa Fuentes Prado leuchtende Augen. Die Peruanerin liebt nicht nur die Wolle, sondern auch die domestizierten Kamele selber. Auf einem Foto in ihrem Laden in Friedrichshain trägt die Designerin einen handgestrickten Wollpullover in Pastellfarben aus Alpakawolle und legt ihre Arme um eins der Tiere. Auf einer PeruReise im Frühjahr hat sie in den Anden auf 4500 Metern Höhe eine Familie besucht, die Alpakas hält und aus ihrem Fell Wolle produziert.

Hier fand Fuentes Prado auch heraus, wie man die Wolle mit Pflanzen färben kann. Sie hält einen in verschiedenen Farben und Mustern gestrickten Pullover hoch: „Das Gelb stammt von Zitronen, das Rosa von lilafarbenem Mais.“ Sie bezahlt nicht nur die Arbeiterinnen fair, vom Verkauf jedes Pullovers gehen außerdem fünf Prozent in die Anschaffung von Lehrmaterialien für die Schule des Bergdorfs in den Anden. Seit Kurzem kann man das Modell für 239 Euro kaufen, es ist das Herzstück ihrer Herbstkollektion. An ihm kann Marisa Fuentes Prado zeigen, wie ernst ihr das Thema Nachhaltigkeit ist.

Maqu, Libauer Str. 4 in Friedrichshain, geöffnet Mo. bis Sa., 11 bis 19 Uhr, Di. bis 17.30 Uhr