Lesen Sie weitere Nachrufe

  • 23.08.2019 10:47 UhrChristian Kopp (Geb. 1955)

    Koppi kennt immer irgendjemanden und außerdem jeden Hydranten in der Stadt. Von Tatjana Wulfert mehr

  • 22.08.2019 16:25 UhrUrsula Sobottka (Geb. 1921)

    Ab und an tat sie so, als träume sie vom einfachen Leben der Hausfrauen Von Gregor Eisenhauer mehr

  • 07.08.2019 11:55 UhrNachruf auf Zhou Chun (Geb. 1926)Bloß kein Selbstmitleid!

    Er war Maos Dolmetscher, er fiel in Ungnade. Gefängnis, Zwangsarbeit, Verbannung. Dann wurde er Professor. In Berlin verliebte er sich, da war er 65. Von Karl Grünberg mehr

    Zhou Chun (1926-2019)
  • 07.08.2019 11:51 UhrNachruf auf Roland Neumann (Geb. 1946)Böse genug hatte es angefangen...

    Doch er wurde kein Märtyrer der Umstände. Aus Not wurde Kunst, aus Schnupfleisten Schmuckleisten: sein erstes Kunstwerk. Nachruf auf einen Standhaften. Von Gregor Eisenhauer mehr

    Roland Neumann (1946-2019)
  • 07.08.2019 11:16 UhrGerhard Lothar Kühnisch (Geb. 24. September 1939)

    Der Sturmvogel flog aus, sobald er konnte Von Angie Pohlers mehr

  • 12.07.2019 14:53 UhrNachruf auf Gertraud Skowronnek (Geb. 1928)Mehr vom Leben!

    Sie lebte in der kleinen Welt und in der großen, lebte in Saus und Braus, dann mal im Flüchtlingsheim, dann wieder als Geschäftsfrau... Von Karl Grünberg mehr

    Gertraud Skowronnek (1928-2019)
  • 12.07.2019 14:28 UhrNachruf auf Cay Heinrich Runschke (Geb. 1940)Buchhändler, Flaneur, Lebenskünstler

    Er verkauft doch nichts, das seinen Ansprüchen nicht genügt! Keine Bestsellerlisten, keine Dummheit, keine Trivialität. Ein anspruchsvolles Geschäft. Von Erik Steffen mehr

    Cay Heinrich Runschke (1940-2019)
  • 09.07.2019 11:09 UhrEr spielte immer nur sich selbstNachruf auf die „Nachtigall von Ramersdorf“

    Sein Weg auf die Bühne war ebenso wenig märchenhaft wie der Weg herab. Der 1933 geborene Friedrich Steinhauer fabrizierte schräge Klänge und zweifelnde Bewunderung. Von Gregor Eisenhauer mehr

    Friedrich Steinhauer (1933-2019)
  • 07.07.2019 08:01 UhrNachruf auf Regine Röder-Ensikat (*1942)Morbide war nur die Kehrseite der unstillbaren Lust am Leben

    Nur nackte kleine Weiber? Ach was, sie malte so viel mehr. Und sie trat dem "Club der mörderischen Schwestern" bei. Denn merke: Männer sind die geborenen Opfer Von Gregor Eisenhauer mehr

    Regine Röder-Ensikat
  • 25.06.2019 12:26 UhrMünchhausen modern, Teil 2Wer am besten lügt, der hat’s am besten drauf

    Robert G. Thompson (geb. 1935) war Stasi- und KGB-Agent, im US-Knast, ging in die DDR. Die Geschichte war ihm nicht groß genug. Ein Nachruf als Spurensuche. Von David Ensikat mehr

    Robert Glenn Thompson (1935-2019). Das Foto entstand mutmaßlich Ende April 1978 bei seiner Ausreise aus den USA.
  • 25.06.2019 11:40 UhrMünchhausen modernEin Kriegsheld, oder?

    Nazi-Opfer, Auschwitz-Befreier, Stalin-Chauffeur, Doppelagent, Kiffer. Der unglaubliche Nachruf auf Gregor Alexander Best (geb. 1925). Von David Ensikat mehr

    Gregor Alexander Best, ein Wanderer zwischen den Welten
  • 20.06.2019 14:20 UhrNachruf auf Carola Gerlach (Geb. 1943)Alles neu mit Mitte 40

    Sie durfte reisen! Ein Leben, von dem die meisten nur träumen konnten. Das Ende der DDR war das Ende ihrer blühenden Karriere. Von Björn Rosen mehr

  • 15.06.2019 13:46 UhrKein CSD ohne ihn!Nachruf auf Pete Sibley (Geb. 1942)

    Er war Musikmanager, Queen Mum lud ihn ein. Die glänzenden Zeiten lagen hinter ihm. Aber er war doch noch am Leben! Von Karl Grünberg mehr

    Pete Sibley (1942-2019)
  • 13.06.2019 15:49 UhrNachruf auf Jürgen Thielemann (Geb. 31. März 1947)Weltgebäude mit Störfaktoren

    Er befasste sich mit den Katastrophen dieser Welt selbst dann noch, als alle meinten, er hätte mit sich selbst genug zu tun. Von Jörg Machel mehr

  • 06.06.2019 13:37 UhrNachruf auf Ingeborg Belgardt (* 13. Januar 1922)Wieder keine Tränen. Jeder sah, wie schlecht es ihr ging

    Ingeborg klagte nie, sprach nie über den vermissten Mann, den Sohn in der Grube. In dieser Zeit hatte doch jeder irgendwen verloren. Von Marie Rövekamp mehr

    Ingeborg Belgardt (1922-2019) mit ihrem Sohn Helmut im Jahr 1945.
  • 06.06.2019 13:29 UhrNachruf auf Norbert Giesen (* 2. Juli 1950)Man müsste, man müsste … Nein! Wir machen!

    Alte Geschichten gibt es viele. Er will neue schaffen, zusammen, ein Leben lang. Kein Konjunktiv, ein Imperativ Von Tatjana Wulfert mehr

    Norbert Giesen (1950-2019)
  • 03.06.2019 12:14 UhrNachruf auf Marion Lux (* 12. September 1955)Kiez ist halt Kiez

    Alles, was man will, kostet unendlich viel Zeit, Energie und Hartnäckigkeit. Sie kannte es nicht anders. Von Erik Steffen mehr

    Marion Lux (1955-2019)
  • 28.05.2019 10:30 UhrNachruf auf Maria Wunsch (Geb. 1926)Wenn sie nicht drangenommen wurde, rief sie: „Ich, ich!“

    Nichts wünschte sie sich sehnlicher, als in die Schule zu kommen. Nichts anderes wollte sie werden als Lehrerin. Von Tatjana Wulfert mehr

    Maria Wunsch (1926-2019)
  • 23.05.2019 11:40 Uhr„Fliegen Sie mir nicht davon!“ Nachruf auf eine Totgeküsste

    Was für ein Talent! Vera Freytag wusste davon, doch sie traute dem Publikum nicht. Und alt werden? Nichts für Peter Pan! Von David Ensikat mehr

    Vera Freytag (1987-2018)
  • 20.05.2019 12:56 UhrNachruf auf Elisabeth Schulze (* 18. Februar 1923)Hier und jetzt und die Familie

    Einen eigenen Beruf ergreifen, aus sich was machen, nach etwas streben, auf solche Gedanken kam sie nicht, es war auch nicht die Zeit dafür. Von Karl Grünberg mehr

    Elisabeth Schulze (1923-2019

Wenn Sie vom Ableben eines interessanten Berliners erfahren, über den wir einen Nachruf schreiben können, melden Sie sich bitte bei uns: Telefon 030 / 29021 14712 oder per E-Mail:

nachrufe@tagesspiegel.de

Seit dem Jahr 2000 gibt es die Nachrufe über vermeintlich ganz normale Menschen im Tagesspiegel. Bericht über eine seltene journalistische Gattung und über die Frage, wie wahr ein Nachruf sein kann.

Zum Artikel

Ihre Anzeige erscheint im gedruckten Tagesspiegel und in der Online-Ausgabe

Traueranzeigen ansehen

Traueranzeige aufgeben