Lesen Sie weitere Nachrufe

  • 24.04.2018 09:08 UhrNachruf auf Erhard Pietsch (Geb. 1954) Gott grüß’ die Kunst!

    Solange man ehrlich war, solange man „Schnauze, du Arsch“ nicht persönlich nahm, war alles in Ordnung. Der Nachruf auf einen Drucker, einen Mann der direkten Ansprache. Von Karl Grünberg mehr

    Erhard Pietsch (1954-2018)
  • 15.04.2018 16:16 UhrPeter „Max“ Donath (Geb. 1944)

    Er brauchte keine Amischlitten wie die anderen Lords – er fuhr Opel Von David Ensikat mehr

  • 15.04.2018 16:16 UhrThomas Bauer (Geb. 1958)

    Das Leben ist kurz, aber war es für die Anderen so viel länger? Von Gregor Eisenhauer mehr

  • 09.04.2018 16:20 UhrNachruf auf Bruno Rossi Geb. 1943Herr Rossi sucht das Glück

    Träume, denkt er, müssen nicht nur die bloßen Gedankenspiele eines Teenagers bleiben. Ein Nachruf auf Herrn Rossi. Von Tatjana Wulfert mehr

    Er sucht Antworten. Auf die Mutterfrage. Auf Frauenfragen im Allgemeinen.
  • 13.04.2018 10:01 UhrJakob Hirsch (Geb. 1924)Er war immer ein Berliner

    Auf die Auswanderung waren sie vorbereitet, aber nicht auf das Leben in der Fremde. Von Gregor Eisenhauer, Lukas Welz mehr

    Friedhof der Parochialkirche an der Klosterstraße in Berlin-Mitte.
  • 09.04.2018 18:22 UhrNachruf auf Fritz Stechert (Geb. 1939)Wie frei ist einer, über dessen Schicksal andere entscheiden?

    Er wusste, was er wollte. Und er war schizophren. Wie verhält es sich da mit der Freiheit? Der Nachruf auf einen, der sich arrangierte. Von David Ensikat mehr

    Fritz Stechert (1939 - 2017)
  • 12.04.2018 15:46 UhrNachruf auf Peter Spiro (Geb. 1918)Weltbürger wider Willen

    Wäre er in Deutschland geblieben, hätte er kaum überlebt. Dennoch nahm Peter Spiro es seinen Eltern übel, dass sie ihn 1935 in die Schweiz schickten. Nachruf auf einen, der Engländer wurde und Berliner blieb. Von Christoph David Piorkowski mehr

    Peter Spiro (1918-2018)
  • 05.04.2018 21:55 UhrHeinz Beinert (Geb. 1929)Immer politisierend, immer dagegen

    Er hätte einen Wahlkreis haben können, sichere Nummer. Aber sicheren Nummern misstraute Heinz Beinert. Ein Nachruf. Von Marius Buhl mehr

    Landeseigener Friedhof Biesdorf an der Straße Alt-Biesdorf.
  • 29.03.2018 18:59 UhrErnst Bittcher (Geb. 1928)Mit dem Kopf durch die Wand

    Damals, am 30. April 1945, war er vor Ort gewesen, ein Jugendlicher mit Karabiner in der Hand. Ob er zu diesem Zeitpunkt noch an Hitler glaubte? Von Karl Grünberg mehr

    Grabstein auf dem Melaten-Friedhof in Köln.
  • 23.03.2018 11:20 UhrNachruf auf Rudolf Dobbrow (Geb. 1933)Nie: „Das schaffe ich nicht“

    Mit 33, als das Schlimmste überwunden schien, bekam er seine Diagnose: Multiple Sklerose. Die Ärzte gaben ihm nur wenig Hoffnung. Aber er kämpfte eisern, auch wenn er immer weniger konnte und immer mehr Schmerzen hatte. Von Karl Grünberg mehr

    Der Alte St.- Matthäus-Kirchhof an der Großgörschenstraße in Berlin-Schöneberg.

Wenn Sie vom Ableben eines interessanten Berliners erfahren, über den wir einen Nachruf schreiben können, melden Sie sich bitte bei uns: Telefon 030 / 29021 14712 oder per E-Mail:

nachrufe@tagesspiegel.de

Auf der Nachrufeseite im Freitags-Tagesspiegel gibt es stets ein Foto eines Berliner Friedhofs. In der Bildergalerie finden Sie eine Auswahl von Bildern unserer Fotografin Doris Spiekermann-Klaas.

Zu den Friedhofsbildern

Ihre Anzeige erscheint im gedruckten Tagesspiegel und in der Online-Ausgabe

Traueranzeigen ansehen

Traueranzeige aufgeben