Lesen Sie weitere Nachrufe

  • 26.02.2018 13:25 UhrJochen Eckhoff (Geb. 1948)

    Damals trug er Tigerhosen und einen schwarz lackierten kleinen Fingernagel Von Eva Sichelschmidt mehr

  • 22.02.2018 09:55 UhrNachruf auf Fritz Schmehling (geb. 1941)Vergehen: "Unzucht"

    Er war jung, wollte Abenteuer. Dass Sex unter Männern verboten war, ahnte er nicht. Er suchte ihn auf Toiletten, in Büschen. Und fand dort den Mann seines Lebens. Der Nachruf auf einen, der nie auf den Mond wollte. Von Karl Grünberg mehr

    Fritz Schmehling (1941-2017)
  • 19.02.2018 11:43 UhrBarbara Höllfritsch (Geb. 1944)

    Wo immer Heiterkeit zur Schau gestellt wird, lauert in nicht allzu weiter Ferne Traurigkeit. Von Gregor Eisenhauer mehr

  • 15.02.2018 11:41 UhrNachruf auf Martin Keune (Geb. 1959)"Wo ich jetzt bin, werdet Ihr bald sein. Tut vorher, was getan werden muss"

    Er war Pflastersteinmaler, Kellner und Stuckateur. Gagschreiber und Schriftsteller. Werbeprofi und Flüchtlingspate. Der Nachruf auf einen, der nicht zögern konnte. Von Karl Grünberg mehr

    Martin Keune (1959-2017)
  • 13.02.2018 15:28 UhrBrigitte Opialla (Geb. 1931)

    „Ich möchte das Besondere. Das ist mir schön“. Von Tatjana Wulfert mehr

  • 04.02.2018 10:00 UhrNachruf auf Michael Wolf (Geb. 1972)Verlieren verboten

    Seinen Brüdern musste er zeigen, dass er's drauf hat, danach dem Rest der Welt. So machte er Hertha zum Deutschen Meister. Was aber, wenn so einer mal nicht der Sieger ist? Von David Ensikat mehr

    Michael Wolf (1972-2017)
  • 06.02.2018 16:05 UhrNachruf auf Edith Richter (Geb. 1920)Wo ist die Heimat?

    Sie lebte 40 Jahre im Sudentenland, das ihr vertraut blieb und fremd geworden war. Erst 15 Jahre nach dem Krieg ließ man sie heraus. Die Lebensgeschichte einer Frau, die ihren Ort verloren hat. Von Tatjana Wulfert mehr

    Invalidenfriedhof an der Scharnhorststraße in Berlin Mitte.
  • 05.02.2018 13:49 UhrNachruf auf Klaus Burghard (Geb. 1948)Der Mensch ist dazu gemacht, sich zu verausgaben

    Er glaubte nicht an Grenzen und hatte für alles eine ziemlich gute Begründung: Ich bin Arzt! Der Nachruf auf ein reiches und selbstloses Leben. Von Kerstin Decker mehr

    Ehemaliger Friedhof Rathausstraße. Heute liegt an der Ruschestraße in Berlin Lichtenberg ein Park.
  • 31.01.2018 11:03 UhrWolfgang Stapp (Geb. 1927)

    Das Studium stockte, doch blühte die Liebe Von Tatjana Wulfert mehr

    Wolfgang Stapp (1927-2017)
  • 22.01.2018 13:07 UhrNachruf auf Verena Ortrud Sonnenberg (Geb. 1954)Püppi: Ein Leben voller Weltuntergänge

    Ihr erster Weltuntergang: Als ihr Geliebter erfuhr, dass sie nicht am Theater war, sondern eine Konditorlehre machte. Weitere folgten. Der Nachruf auf ein Leben mit vielen Stimmen. Von Jacob Manthey mehr

    Verena Ortrud Sonnenberg (1956-2017)

Wenn Sie vom Ableben eines interessanten Berliners erfahren, über den wir einen Nachruf schreiben können, melden Sie sich bitte bei uns: Telefon 030 / 29021 14712 oder per E-Mail:

nachrufe@tagesspiegel.de

Auf der Nachrufeseite im Freitags-Tagesspiegel gibt es stets ein Foto eines Berliner Friedhofs. In der Bildergalerie finden Sie eine Auswahl von Bildern unserer Fotografin Doris Spiekermann-Klaas.

Zu den Friedhofsbildern

Ihre Anzeige erscheint im gedruckten Tagesspiegel und in der Online-Ausgabe

Traueranzeigen ansehen

Traueranzeige aufgeben