Eine NPD Demonstration gegen die Errichtung eines Asylheims.Foto: dpa

NPD

Institutionalisierter Rechtsextremismus: Seit Jahren wird über ein Verbot der nationalistischen Kleinpartei kontrovers diskutiert. Besonders im Osten Deutschlands ist die Partei vergleichsweise stark verankert. Lesen Sie hier aktuelle Beiträge, Kommentare und Hintergründe zum Thema.

Die aktuellsten Artikel

Lesen Sie hier mehr
  • 26.04.2018 22:27 UhrStaatliche ParteienfinanzierungAlle gegen die NPD

    Nach dem Bundesrat und der Regierung stellt nun auch der Bundestag einen Antrag, der rechtsextremen Partei staatliches Geld zu entziehen. Von Frank Jansen mehr

    NPD-Anhänger bei einer Demonstration in Rostock 2006.
  • 25.04.2018 10:44 UhrNach Neonazi-Festival in OstritzDas halbherzige Vorgehen gegen den Thüringer NPD-Chef Thorsten Heise

    Nach dem Neonazi-Festival im sächsischen Ostritz wird gegen Thüringens NPD-Chef Heise ermittelt. Doch haben die Behörden alles Notwendige getan? Von Matthias Meisner mehr

    Ordner mit inkriminiertem T-Shirt auf dem Neonazi-Festival "Schild & Schwert" am vergangenen Wochenende im ostsächsischen Ostritz.
  • 21.04.2018 20:33 UhrProtest in SachsenOstritz wehrt sich gegen Neonazi-Festival

    Mit einem Friedensfest protestiert Ostritz an der polnischen Grenze gegen ein Festival von Rechten. Sogar Ordner tragen verbotene Symbole.  mehr

    Rund 1500 Menschen kamen zu dem Protest gegen die Neonazis in Ostritz.
  • 19.04.2018 13:33 UhrNeonazi-Treffen in OstritzNPD will mit Festival "Schild & Schwert" wieder Fuß fassen

    1000 Neonazis, ähnlich viele Gegendemonstranten: Der sächsische Ort Ostritz ist am Wochenende Schauplatz des rechten Festivals "Schild & Schwert" - ein Stimmungsbarometer für die braune Szene. Von Frank Jansen, Matthias Meisner mehr

    Hotel Neißeblick in Ostritz direkt an der Grenze zu Polen. Hier soll das Neonazi-Festival stattfinden.

Umfrage

Ist der neue NPD-Verbotsantrag des Bundesrates sinnvoll?

Umfrage

Die NPD hielt eine politische Veranstaltung in einer Schule in Lichtenberg ab. Sollte so etwas genehmigt werden?

Mehr zum Thema: Rechtsextremismus

Aktuelles zum NSU-Verfahren