Mehr zum NSA-Skandal

  • 24.01.2015 18:36 UhrHäusliche GewaltPatrick Sensburg tritt als CDU-Kreisvorsitzender zurück

    Der Leiter des NSA-Untersuchungsausschusses im Bundestag, Patrick Sensburg, ist als Kreisvorsitzender der CDU zurückgetreten. Seine Freudin hatte ihn wegen häuslicher Gewalt angezeigt.  mehr

    Patrick Sensburg, Vorsitzender des NSA-Untersuchungsausschusses im Bundestag.
  • 23.01.2015 09:47 UhrDer Kampf um den Datenschutz im NetzVerschlüsselte Botschaft

    Die Bundesregierung will in der Lage sein, verschlüsselte Kommunikation zu entschlüsseln. Natürlich nur zum Schutz der Bevölkerung, heißt es. Steht Europa vor einem neuen Krypto-Krieg? Ein Kommentar. Von Anna Sauerbrey mehr

    Und Spaß machen soll's ja auch: Teilnehmer einer Verschlüsselungsparty in Erfurt.
  • 18.01.2015 22:38 UhrTerror in DeutschlandEs ist nicht die Stunde der Hysterie

    Polizeischutz für gefährdete Einrichtungen, Razzien gegen Islamisten: Auch Deutschland ist ein potenzielles Terrorziel. Es gilt, die Freiheit zu verteidigen - mit allen rechtsstaatlichen Mitteln einer offenen Gesellschaft. Ein Kommentar. Von Gerd Nowakowski mehr

    Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen gelten derzeit auch für den Flughafen Berlin-Tegel.
  • 03.01.2015 11:10 UhrFreunde sind MailschlunzenBitte melde dich!

    Mail nicht gelesen, keine Antwort, keine Ahnung: Wieso ist es in Berlin so schwer geworden, sich zu verabreden? Liebe Freunde, das ist Mist. Ein dringender Vorschlag für 2015: mehr Verbindlichkeit. Von Gunda Bartels mehr

    Kommt sie oder kommt sie nicht? Es bleibt spannend mit dem Mailverkehr.
  • 12.12.2014 14:31 UhrKlage wegen Snowden-Vernehmung abgewiesenLinke und Grüne: Wir sind enttäuscht

    UpdateLinke und Grüne wollen die Vernehmung des Whistleblowers Edward Snowden in Deutschlands erzwingen. Das Bundesverfassungsgericht hat ihre Klage abgewiesen. Jetzt bleibt der Weg zum Bundesgerichtshof. Von Matthias Meisner mehr

    Edward Snowden
  • 05.12.2014 09:56 UhrNSA-UntersuchungsausschussBND lauscht bis heute bei der Telekom

    Jetzt ist es amtlich. Der ominöse "Betreiber", bei dem der BND-Daten abfischte, um sie mit der NSA zu teilen, ist die Telekom. Update: Ex-Vorstandschef sagt, er wisse von nichts. Von Anna Sauerbrey mehr

    Die Obfrau der Linken im NSA-Untersuchungsausschuss, Martina Renner, wirft dem BND vor, sich mit juristisch fragwürdigen Methoden Zugang zu den Leitungen der Telekom verschafft zu haben.
  • 02.12.2014 17:53 UhrGeheimdiensteKampf den Aufklärern

    Die Bundesregierung wehrt sich gegen Geheimdienstleaks – mit allen Mitteln. Von Anna Sauerbrey mehr

    Demonstranten protestieren vor dem Bundestag gegen den Haushalt, der für den BND 300 Millionen Euro für neue Überwachungstechnologien zusichert.
  • 01.12.2014 19:11 UhrEdward SnowdonAlternativer Nobelpreis in Abwesenheit verliehen

    Das Risiko war zu groß: US-Whistleblower Edward Snowden nimmt den Alternativen Nobelpreis in Stockholm nicht selbst entgegen. Als er im Reichstag per Video zugeschaltet wird, brandet Jubel im Saal auf.  mehr

    Edward Snowden wurde bei der Verleihung des Alternativen Nobelpreises in Stockholm per Video zugeschaltet.
  • 28.11.2014 16:20 UhrZu PAPIER gebrachtWärmende Sammelwut

    Im Winter freut man sich über jede Heizquelle, selbst wenn es sich um einen Server handelt. Warum nicht von der NSA, fragt unser Autor, dann stünden die Datenspeicher näher bei den überwachten Personen. Von Dominik Drutschmann mehr

    Steckt der US-Geheimdienst NSA auch hinter den Angriffen mit dem neuen Trojaner Regin. Dies berichtet zumindest die Webseite "The Intercept".
  • 25.11.2014 13:06 UhrGeheimdienst-TrojanerMit Regin wurden auch Ziele in Deutschland ausgespäht

    Deutschland gehörte offenbar doch zu den Zielen des Trojaners Regin. Als Urheber der Attacken in 14 Staaten werden nun erneut der US-Geheimdienst NSA und sein britisches Pendant GCHQ genannt. Von Kurt Sagatz mehr

    Steckt der US-Geheimdienst NSA auch hinter den Angriffen mit dem neuen Trojaner Regin. Dies berichtet zumindest die Webseite "The Intercept".