Paralympics Zeitung 2020 : Das Projekt | The Project

Die Paralympics Zeitung | Athletes and Abilities

Foto: Thilo Rückeis

(See English text below)

Alle zwei Jahre sucht die Paralympics Zeitung (PZ) engagierte Nachwuchstalente aus Deutschland, Großbritannien und dem Gastgeberland der Paralympischen Spiele im Alter von 18 bis 21 Jahren, die sich für Journalismus, Sport und Social Media interessieren. Als Teil eines internationalen Redaktionsteams aus deutschen, japanischen und englisch-sprachigen Nachwuchsreportern berichten die NachwuchsredakteurInnen von den Paralympischen Spielen in Tokio, Japan, führen Interviews mit Größen aus Sport und Politik und schreiben Artikel für die Paralympics Zeitung für Print und Online sowie in den sozialen Netzwerken. Aufgrund der Covid19-Pandemie wurde Tokyo 2020 auf 2021 verschoben und mit den Spielen auch die Projektabläufe der PZ. 2021 findet der Vorbereitungsworkshop in Berlin statt um das Nachwuchsredaktionsteam auf seine Aufgaben vorzubereiten. Während der gesamten Projektlaufzeit betreuen erfahrene TagesspiegelredakteurInnen das Redaktionsteam. Die Kosten für An- und Abreise, Unterkunft und Verpflegung werden übernommen.

Die Paralympics Zeitung berichtet über die Paralympischen Spiele, die Potenziale von Menschen mit Behinderung sowie die Bedeutung von Sport und Rehabilitation. Publiziert wird die Zeitung in deutscher und englischer Sprache. Außerdem gibt es eine Ausgabe in der Sprache des Gastgeberlandes. Zum ersten Mal erschien sie zu den Paralympischen Spielen in Athen 2004. Seitdem wurde die Zeitung mit vielen Preisen ausgezeichnet.

Herausgegeben wird die Paralympics Zeitung vom Verlag Der Tagesspiegel und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV). Der Deutscher Behindertensportverband e.V. National Paralympic Committee Germany (DBS-NPC) ist langjähriger Projektpartner ebenso wie das Goethe Institut des Gastgeberlands.

Die beiden deutschen Ausgaben der Paralympics Zeitung erscheinen als Beilage in Tagesspiegel, ZEIT und Handelsblatt mit einer Auflage von einer Million Exemplaren pro Ausgabe. Die englische Ausgabe wird EU-weit verschickt. Die japanische Ausgabe wird von unserer japanischen Partnertageszeitung Tokyo Shimbun herausgegeben.

Der Bewerbungszeitraum für deutsche BewerberInnen startete am 1. September 2019 und endete am 13. Oktober 2019.

Gerne kannst du auch die PZ-Partnerseite der DGUV besuchen.

Foto: Thilo Rückeis

Introducing the Project Paralympics Zeitung

The Paralympics Zeitung's english edition is called Athletes and Abilities. Every two years Athletes and Abilities is looking for young journalists from Germany, Great Britain and the host country of the Paralympics between 18 and 25 years of age who would like to report on the next Paralympics. The next Paralympic Summer Games have been rescheduled due to the Covid19 pandemic to take place in 2021 in Tokio, Japan. The junior journalists will conduct interviews with athletes, VIPs as well as politicians and write articles for the newspaper and social media. In May 2021 the young talents are invited to a workshop in Berlin to get acquainted with the team and parasports. Throughout the whole project, experienced Tagesspiegel journalists support the editorial team. Expenses for travel, accommodation and food will be covered.

Athletes and Abilities offers its readers news on the Paralympic Games, the abilities of people with an impairment and the importance of sports in the rehabilitation process. The paper is published in German and English as well as the language of the Paralympics host country. The Paralympics Zeitung first appeared in 2004 in relation with the Paralympics in Athens. The authentic coverage and the original concept have received a number of awards.

The two German issues are published as an insert to Tagesspiegel, ZEIT und Handelsblatt with a circulation of 1 million issues. The English issue will be distributed EU-wide. The Japanese edition will be published by our Japanese partner newspaper Tokyo Shimbun.

The Paralympics Zeitung and Athletes and Abilities is published by the publishing house Der Tagesspiegel and the German Social Accident Insurance DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung). The National Paralympic Committee of Germany Deutscher Behindertensportverband e.V. (DBS) is the project’s longstanding partner as is the Goethe Institut of the host country.

The application process for Japanese applicants started 18 September and ended 25 October 2019.

You may also visit the Athletes and Abilities partner site of DGUV (in German only).

Kontakt | Contact

Tanja Peuker 
Projektleitung Paralympics Zeitung
Project Lead Athletes and Abilities

Bürozeiten: Montag – Donnerstag

Ulrike Gersten 
Projektmanagement Paralympics Zeitung
Project Management Athletes and Abilities

Bürozeiten: Dienstag – Mittwoch


paralympics@tagesspiegel.de 

Weitspringer Markus Rehm bei den Paralympics 2012 in London.

Neuigkeiten und Hintergründe zu den Paralympics finden Sie hier.

0 Kommentare

Neuester Kommentar