• 30 Jahre Mauerfall: Sonderzug aus Pankow: Tagesspiegel, Berliner Zeitung und BVG feiern den Mauerfall am 9. November mit einer rollenden Redaktion auf der Linie U2

30 Jahre Mauerfall : Sonderzug aus Pankow: Tagesspiegel, Berliner Zeitung und BVG feiern den Mauerfall am 9. November mit einer rollenden Redaktion auf der Linie U2

Mit einer besonderen Aktion für alle Berlinerinnen und Berliner feiern Tagesspiegel, Berliner Zeitung und die BVG den 30. Jahrestag des Mauerfalls.

Am 9. November 2019 wird am Vormittag eine U-Bahn auf der Linie U2 als rollende Redaktion zwischen Ost und West hin und her pendeln. Von 10 bis 13 Uhr bieten beide Redaktionen während der Fahrt Livetalks mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen in der U-Bahn an; zudem arbeiten Redakteurinnen und Redakteure live im Waggon und tauschen sich mit Leserinnen und Lesern sowie den Fahrgästen über die Träume nach Revolution und Mauerfall vor 30 Jahren und ihre Hoffnungen heute aus.

Der besonders beklebte Zug startet am Sonnabend, den 9. November 2019 um 10.09 Uhr am Bahnhof Pankow – auf der ersten Fahrt nach Ruhleben berichten U-Bahn-Fahrerinnen und Busfahrer von der besonderen Zeit, in der über Nacht das Berliner Verkehrsnetz wieder vereint wurde. Auf der Rückfahrt ab 11:03 Uhr ab Ruhleben berichten die bekannten Journalisten Regine Sylvester und Arno Widmann von ihren Ost-West-Erfahrungen; außerdem gibt Mike Lukasch Einblick in seine Arbeit als Direktor des Hauses der Geschichte. Auf der dritten Tour – Abfahrt 11:59 in Pankow – fahren Pankows Bezirksbürgermeister Sören Benn (Linke) und der frühere Bürgerrechtler und Bundestags-Präsident Wolfgang Thierse (SPD) als Gäste mit. Zudem gibt es ein Gespräch mit Schülerinnen und Schülern, die für den Erzählwettbewerb des Tagesspiegels ihre Eltern zu Revolution und Mauerfall interviewt haben.

„Mit der rollenden Redaktion wollen wir uns bei allen Berlinerinnen und Berlinern bedanken“, sagt Robert Ide, Geschäftsführender Redakteur des Tagesspiegels. „Es ist ein großes Glück, dass wir uns dank Revolution und Mauerfall heute in Berlin ohne Grenzen bewegen und frei um die besten Meinungen ringen können. Die Berliner U-Bahn verbindet Menschen, genauso wie es die Medien tun.“

Dr. Sigrid Nikutta, Vorsitzende des Vorstandes der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG): „Wer hätte vor dem 9. November 1989 zu hoffen gewagt, dass die Linie U2 völlig selbstverständlich von Pankow nach Ruhleben fahren würde? Ein großartiger Anlass, um gemeinsam zu feiern und auf diesen denkwürdigen Tag, an dem die friedliche Wiedervereinigung unseres Landes begann, zurückzublicken“.

Tagesspiegel und Berliner Zeitung haben bereits gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung eine zehnwöchige Debattenserie unter dem Motto „Eine Stadt, ein Land, viele Meinungen“ in beiden Zeitungen Print und digital veröffentlicht. Gemeinsam feiern die Projektpartner am 7. November mit vielen Prominenten ein großes Fest der Meinungsfreiheit in der Volksbühne.

Kontakt

Unternehmenskommunikation


Leitung
Sandra Friedrich
Telefon: 
030 29021 - 15527

E-Mail: pressestelle@tagesspiegel.de 

Kontakt

Unternehmenskommunikation

Junior PR-Referentin
Meike von Wysocki
Telefon: 030 29021 - 11020

E-Mail: Meike.vonWysocki@tagesspiegel.de 

Der Tagesspiegel hat in den vergangenen Jahren eine sehr erfolgreiche Entwicklung genommen und ist inzwischen nach Auflage und publizistischer Bedeutung, gedruckt und digital die Nr. 1 in Deutschlands wichtigster Stadt. Er hat die höchste verkaufte Auflage aller Zeitungen in Berlin mit seit über zehn Jahren wachsendem Marktanteil.

Der Tagesspiegel zählt zu den meistzitierten Zeitungen Deutschlands und erreicht mehr Hauptstadt-Politikentscheider als alle überregionalen Abozeitungen zusammen. Der Tagesspiegel verzeichnet in den letzten IVW-Erhebungen mit einem leichten Wachstum der verkauften Auflage eine der besten Auflagenentwicklungen aller deutschen Zeitungen. (Quelle: IVW) Redaktion und Verlag werden kontinuierlich erweitert, um den Herausforderungen des Medienmarktes mit Innovationen zu begegnen.

Der Tagesspiegel gehört – wie die Zeit, das Handelsblatt und die Wirtschaftswoche – zur DvH Medien GmbH von Dieter von Holtzbrinck.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben