• Paralympics Zeitung: So waren die Paralympics in Pyeongchang: Paralympics Zeitung erscheint mit Rückblick auf das Sportereignis

Paralympics Zeitung : So waren die Paralympics in Pyeongchang: Paralympics Zeitung erscheint mit Rückblick auf das Sportereignis

Zum festlichen Abschluss der Paralympics am 18. März 2018 im südkoreanischen Pyeongchang erscheint die 2. Ausgabe der Paralympics Zeitung heute, am 19. März 2018, mit vielen interessanten Hintergrundgeschichten und spannenden Interviews rund um das sportliche Großereignis.

Dabei berichtet die Paralympics Zeitung unter anderem über die erfolgreichen Para Alpin Skifahrerinnen, die im deutschen Team für einen reichen Medaillenregen gesorgt haben.

Zudem spricht der Bundestagspräsident und ehemalige Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble im Interview über die aktuelle politische Situation auf der koreanischen Halbinsel und die Auswirkungen der Paralympics im Gastgeberland: „Die Paralympischen Spiele haben eine ungeheure Wirkung. Viele, die sich sonst nicht mit den Problemen und Chancen von Behinderten beschäftigen, setzen sich plötzlich damit auseinander. Sonst erfahren Behinderte das Jahr über nicht so viel Aufmerksamkeit von der Öffentlichkeit und den Medien. Deswegen sind die Paralympics ausgesprochen hilfreich für das, was wir Inklusion nennen“, so Schäuble.

Weitere Themen der Ausgabe sind u.a. ein Porträt von Lena Schroeder, der einzigen Frau im Para Eishockey sowie ein Bericht über Para Snowboard, dem Lieblingswettbewerb der Fans auf der Piste von Jeongseon. Außerdem liefert die Paralympics Zeitung einen Ausblick auf die nächsten Spiele in Tokio und Beijing. Und in seinem Gastbeitrag äußert sich Do Jongwhan, koranische Minister für Kultur und Sport, hoffnungsvoll: „Ich denke, dass die Paralympics auch eine Rolle spielen können für die Stärkung des inklusiven Sports – wenn behinderte und nichtbehinderte Menschen gemeinsam einen Sport betreiben.“

Für die 13 Nachwuchs-Reporterinnen und Reporter aus Deutschland, Korea und Großbritannien, die für die Paralympics Zeitung und ihre Social Media Kanäle live aus Pyeongchang berichteten, war es eine intensive Zeit gefüllt mit Recherchen, Interviews, interessanten Begegnungen und natürlich auch einer Menge Spaß. Dabei waren sie vor Ort auch für die Inhalte der englischen Ausgabe „Athletes & Abilities“ verantwortlich, die am 16. März erschienen ist.

Die Paralympics Zeitung wird vom Tagesspiegel und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), Spitzenverband der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, herausgegeben. Sie erscheint als Beilage in Tagesspiegel, Zeit und Handelsblatt. Das Partnermedium in Südkorea ist die Tageszeitung Hankyoreh. Dort ist am 16. März in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut Korea die koreanische Ausgabe der Paralympics Zeitung als Beilage erschienen.

Weitere Infos rund um die Paralympics in Pyeongchang finden Sie auf der Tagesspiegel Themenseite http://www.tagesspiegel.de/themen/paralympics/ , im Live-Blog des Tagesspiegels und auf den Social- Media-Kanälen Facebook.com/ParalympicsZeitung, twitter.com/parazeitung, instagram.com/ParalympicsZeitung und sogar snapchat.com/add/parazeitung

Kontakt

Unternehmenskommunikation


Leitung
Sandra Friedrich
Telefon: 
030 29021 - 15527

E-Mail: pressestelle@tagesspiegel.de 

Kontakt

Unternehmenskommunikation

Junior PR-Referentin
Meike von Wysocki
Telefon: 030 29021 - 11020

E-Mail: Meike.vonWysocki@tagesspiegel.de 

Der Tagesspiegel ist das Leitmedium der Hauptstadt. Er hat die höchste verkaufte Auflage aller Zeitungen in der Hauptstadtregion mit seit über zehn Jahren wachsendem Marktanteil. Der Tagesspiegel zählt zu den meistzitierten Zeitungen Deutschlands und erreicht mehr Hauptstadt-Politikentscheider als alle überregionalen Abozeitungen zusammen. 

Der Tagesspiegel verzeichnet in den letzten IVW-Erhebungen mit einem leichten Wachstum der verkauften Auflage eine der besten Auflagenentwicklungen aller deutschen Zeitungen. (Quelle: IVW) Redaktion und Verlag werden kontinuierlich erweitert, um den Herausforderungen des Medienmarktes mit Innovationen zu begegnen. 

Der Tagesspiegel gehört – wie die Zeit, das Handelsblatt und die Wirtschaftswoche zur DvH Medien GmbH von Dieter von Holtzbrinck. 

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben