• Tagesspiegel Magazine: Neues Tagesspiegel-Magazin „Pflege“ zeigt Stimmungsbild zur Mitarbeiterzufriedenheit in den Berliner Pflegeheimen: Nur jede vierte Pflegekraft empfindet ihre Bezahlung als leistungsgerecht

Tagesspiegel Magazine : Neues Tagesspiegel-Magazin „Pflege“ zeigt Stimmungsbild zur Mitarbeiterzufriedenheit in den Berliner Pflegeheimen: Nur jede vierte Pflegekraft empfindet ihre Bezahlung als leistungsgerecht

Nur jede vierte Pflegekraft in Berlin empfindet ihre Bezahlung als leistungsgerecht. Dies zeigt eine großangelegte Umfrage unter Pflegekräften in Berliner Pflegeheimen, die der neue Tagesspiegel Gesundheitsratgeber „Pflege“ mit großem Themenschwerpunkt „Personal“ präsentiert.

Nur jede vierte Pflegekraft in Berlin empfindet ihre Bezahlung als leistungsgerecht. Dies zeigt eine großangelegte Umfrage unter Pflegekräften in Berliner Pflegeheimen, die der neue Tagesspiegel Gesundheitsratgeber „Pflege“ mit großem Themenschwerpunkt „Personal“ präsentiert. Gefragt wurden die Teilnehmenden darin u.a., wie zufrieden sie mit ihrem Arbeitgeber, der Bezahlung, den Arbeitsbedingungen, dem Arbeitsklima und ihrer Berufswahl im Allgemeinen sind. 677 ausgefüllte Umfrage-Bögen wurden zurückgesandt, dies entspricht zehn Prozent aller Pflegekräfte in den Berliner Pflegeheimen.

Die befragten Mitarbeiter erkennen durchaus an, dass ihr Arbeitgeber unter Beschränkungen der Pflegekassen steht. Gut ein Drittel gibt an, dass sich der Arbeitgeber bemühe, trotz der Zwänge der Pflegeversicherung einen angemessenen Lohn zu zahlen. Geht es aber um die Anerkennung außergewöhnlicher Arbeitsbereitschaft, winken viele Befragte ab. Nur knapp 30 Prozent der Befragten geben ferner an, dass ihre Arbeitsbelastung ihren Erwartungen entspricht. Weniger als ein Drittel sagt, dass ihr Arbeitspensum eine gute Qualität der Pflege gewährleiste.

Eine digitale ausführliche Aufbereitung der Umfrageergebnisse ist online zu finden.

Auch auf Pflegeheimebene wurden die Ergebnisse ausgewertet. So zeigt das Magazin „Tagesspiegel Pflege“ die besten Pflegeheime mit den zufriedensten Mitarbeitern. Außerdem bietet das Heft einen tabellarischen Gesamtüberblick über rund 290 Berliner Pflegeheime mit ihrer Ausstattung, Pflegequalität und Zuzahlungen.

Auf 176 Seiten bietet das neue Magazin aus der Reihe der Tagesspiegel-Gesundheitsratgeber außerdem umfangreiche Informationen zu den Themenschwerpunkten Angehörigenpflege, ambulante Pflegedienste, Pflegeheime und seniorengerechtes Wohnen in Berlin.

Ziel des Ratgebers ist es, in einer Zeit, in der durch eine plötzliche Pflegebedürftigkeit schnell viele wichtige Entscheidungen getroffen werden müssen, die wichtigsten Informationen übersichtlich und schnell erfassbar zu präsentieren. Gleichzeitig sollen menschennahe Reportagen, Bewohnerporträts und Interviews den Leserinnen und Lesern einen nachvollziehbaren Zugang in den Pflegealltag ermöglichen und so Ängste nehmen und Orientierung geben.

Tagesspiegel „Pflege“ ist ab sofort für 12,80 Euro am Kiosk, im Buchhandel sowie online erhältlich. 

Die wissenschaftliche Auswertung der Umfrage hat das IGES-Institut Berlin übernommen.

Eine hochauflösende Coverabbildung sowie eine Leseprobe lassen wir Ihnen auf Anfrage gern zukommen.

Kontakt

Unternehmenskommunikation


Leitung
Sandra Friedrich
Telefon: 
030 29021 - 15527

E-Mail: pressestelle@tagesspiegel.de 

Kontakt

Unternehmenskommunikation

Junior PR-Referentin
Meike von Wysocki
Telefon: 030 29021 - 11020

E-Mail: Meike.vonWysocki@tagesspiegel.de 

Der Tagesspiegel hat in den vergangenen Jahren eine sehr erfolgreiche Entwicklung genommen und ist inzwischen nach Auflage und publizistischer Bedeutung, gedruckt und digital die Nr. 1 in Deutschlands wichtigster Stadt. Er hat die höchste verkaufte Auflage aller Zeitungen in Berlin mit seit über zehn Jahren wachsendem Marktanteil.

Der Tagesspiegel zählt zu den meistzitierten Zeitungen Deutschlands und erreicht mehr Hauptstadt-Politikentscheider als alle überregionalen Abozeitungen zusammen. Der Tagesspiegel verzeichnet in den letzten IVW-Erhebungen mit einem leichten Wachstum der verkauften Auflage eine der besten Auflagenentwicklungen aller deutschen Zeitungen. (Quelle: IVW) Redaktion und Verlag werden kontinuierlich erweitert, um den Herausforderungen des Medienmarktes mit Innovationen zu begegnen.

Der Tagesspiegel gehört – wie die Zeit, das Handelsblatt und die Wirtschaftswoche – zur DvH Medien GmbH von Dieter von Holtzbrinck.