Mit seinen achtzehn Stockwerken ragt das Gebäude des RBB in die Höhe, ist allerdings nicht ganz so schön wie das Haus des Rundfunks, das vierzig Jahre zuvor an die Masurenallee gebaut wurde.Foto: dpa

RBB

Verstaubtes Programm oder unterhaltsame Sendungen und qualitativ hochwertiger Journalismus? Die Zuschauermeinungen gehen beim Programm des RBB weit auseinander. Was halten unsere Leser und Redakteure davon? Lesen Sie hier Kommentare und Artikel zum Rundfunk Berlin-Brandenburg.

Mehr zum Thema
  • 20.12.2018 13:15 UhrARD-Dritte 2018Das RBB Fernsehen landet auf dem vorletzten Platz

    Das RBB Fernsehen ist mit einem Marktanteil von 5,9 Prozent 2018 so erfolgreich wie 2017. Das bedeutet den sechsten und vorletzten Platz im Dritten-Ranking Von Joachim Huber mehr

    Kesse Lippe. Der RBB geht mit seinem Slogan "Bloß nicht langweilen" ins Risiko.
  • 15.12.2018 21:04 UhrNazi-Serie "SS-GB"Lars Eidinger überzeugt als Nazi in Großbritannien

    Der RBB zeigt Philipp Kadelbachs „SS-GB“ als deutsche Free-TV-Premiere. Zum Fürchten ist besonders Lars Eidingers SS-Standartenführer Dr. Huth. Von Kurt Sagatz mehr

    Auch im Kern kein guter Mensch: Lars Eidinger spielt den skrupellosen SS-Standartenführer Dr. Oskar Huth, dem für seine Ziele alle Mittel recht sind.
  • 15.12.2018 15:00 UhrZu meinem ÄRGERNicht den Job der Terroristen machen

    Für den RBB moderiert Uwe Madel die Sendung "Täter-Opfer-Polizei" und das Regionalmagazin "zibb". Für den Tagesspiegel blickt er auf die Medienwoche zurück. mehr

    Uwe Madel moderiert die RBB-Sendungen „Täter-Opfer-Polizei“ und „zibb – Zuhause in Berlin & Brandenburg“.
  • 06.12.2018 19:13 UhrÖffentlich-rechtliches GremiumMehr Aufwandsentschädigung im RBB-Rundfunkrat

    Also doch: Die Mitglieder des RBB-Rundfunkrats erhalten eine höhere Aufwandsentschädigung. Sie steigt von 350 auf 400 Euro monatlich. Von Markus Ehrenberg mehr

    Der Rundfunkrat des RBB ist auch ein Aufsichtsgremium für das TV-Programm.
  • 23.11.2018 16:48 Uhr"Polizeiruf" des RBBDer Tod und das Mädchen

    Romantik, MeToo und deutsch-polnisches Verhältnis: Der neue RBB-„Polizeiruf“ überschreitet Grenzen in mehrfacher Hinsicht. Von Barbara Sichtermann mehr

    Im Grenzbereich. Kommissarin Olga Lenski (Maria Simon) und Kollege Adam Raczek (Lukas Gregorowicz, rechts) untersuchen die gefundenen Sachen von Paula.
  • 22.11.2018 16:50 UhrProQuote-RankingDeutsche Welle und RBB fördern Frauen am besten

    Der Verein ProQuote Medien hat den Anteil von Frauen in den Führungspositionen des Rundfunks analysiert. Es geht ihm um "die tatsächlichen Machtverhältnisse". Von Sophie Krause mehr

    Diskussion zu Pro Quote mit Bundesfrauenministerin Franziska Giffey (SPD), Annette Kümmel, Vice-Präsident ProSieben Sat1, Birgit Wentzien, Chefredakteurin des Deutschlandfunks, Sabine Stamer, Vorstand von Pro Quote, Sylvie Deleglise, Personalchefin des RBB.
  • 12.11.2018 14:52 UhrTV-Chronik des RBBWeit überm Senderschnitt

    Die RBB-Reihe „Berlin – Schicksalsjahre einer Stadt“ startet mit außergewöhnlich guter Quote. Von Kurt Sagatz mehr

    Kennedy-Besuch in West-Berlin: In der RBB-Mediathek ist die Episode über das Jahr 1963 bereits verfügbar, ins Fernsehen kommt sie erst am kommenden Samstag.
  • 03.11.2018 19:09 UhrGroße RBB-Chronik Berlins30 Jahre Stadtgeschichte in Bildern

    Der RBB schaut auf Berlins Schicksalsjahre. In 30 Folgen mit Spielfilmlänge wird ab heute an die Jahre 1961 bis 1990 erinnert. Auch das Radio macht mit. Von Kurt Sagatz mehr

    Mit dem Jahr 1961 und dem Mauerbau beginnt die umfang- und abwechslungsreiche Chronik Berlins, das Jahr der Wiedervereinigung bildet den vorläufigen Schlusspunkt.
  • 01.11.2018 19:17 UhrAufwandsentschädigung und SitzungsgeldRBB-Rundfunkrat sagt Erhöhung vorerst ab

    Keine ausreichende Mehrheit im Aufsichtsgremium des RBB: Im Dezember wird es deswegen einen neuen Anlauf geben Von Joachim Huber mehr

    Der Rundfunkrat des RBB kennt das Sendermotto.
  • 30.10.2018 17:16 UhrMehr Geld für RBB-RundfunkräteSchluck aus der Beitragspulle

    Beim RBB-Rundfunkrat soll die monatliche Aufwandsentschädigung auf 450 Euro steigen. Beim WDR gibt es 1000 Euro. Von Joachim Huber, Kurt Sagatz mehr

    Bestverdiener. Mitglieder des WDR-Rundfunkrates bekommen tausend Euro Aufwandsentschädigung pro Monat.
  • 29.10.2018 21:45 UhrJournalistenpreis "Der lange Atem""Das Leben der Familie Yassin" ausgezeichnet

    Für die journalistische Begleitung der syrischen Flüchtlingsfamilie Yassin wird die "Märkische Allgemeine" mit dem Preis "Der lange Atem 2018" ausgezeichnet. Von Kurt Sagatz mehr

    "Das Leben der Familie Yassin". Das Projekt der "Märkischen Allgemeinen" erhält den Berlin-Brandenburger Journalistenpreis "Der lange Atem 2018"
  • 20.10.2018 16:20 UhrZu meinem ÄRGEREin bisschen Drama rausnehmen

    Der Umbau der politischen Landschaft hat nicht mit Bayern begonnen, er wird damit auch nicht enden. Das sollten Journalisten berücksichtigen, meint RBB-Moderator Martin Adam in seinem Wochenrückblick. mehr

    Martin Adam moderiert das deutsch-polnische Magazin „Kowalski & Schmidt“ mit Adriana Rozwadowska im RBB-Fernsehen.
  • 16.10.2018 16:00 UhrKoordinator für politische TalksThomas Baumann wechselt zum RBB-Fernsehen

    Der RBB möchte auch bei politischen Talks relevanter werden, Thomas Baumann soll dies koordinieren. Eva-Maria Lemke wird künftig "Kontraste" moderieren. Von Kurt Sagatz mehr

    Neue Aufgabe für Thomas Baumann. Von 2019 an koordiniert der 57-Jährige die politischen Talks im RBB.
  • 02.10.2018 20:01 Uhr"Unterleuten" als HörspielAlles Podcast oder was?

    Sechs Stunden Hörspiel am Stück: Mit „Unterleuten“ wagt sich der RBB ans Binge-Listening. Eine Stimme hat man dabei besonders schnell im Ohr. Von Markus Ehrenberg mehr

    Irgendwo in Brandenburg. Regisseurin Judith Lorentz und „Tatort“-Kommissar Udo Wachtveitl (Mitte, als Spekulant Konrad Meiler) bei der Hörspieladaption von Juli Zehs Erfolgsroman „Unterleuten“.
  • 01.10.2018 10:03 UhrMundpropaganda - das Genuss-Interview"Spaghetti Arrabiata schmecken für mich wie eine Ouvertüre von Rossini"

    Die ARD-Kulturmoderatorin und Autorin liebt die italienische und israelische Küche - und sitzt gerne in der "Moabiter Freiheit". Von Susanne Leimstoll mehr

    Petra Gute ist Moderatorin beim RBB und als Live-Reporterin unter anderem für die "Abendschau" im Einsatz.
  • 26.09.2018 08:31 UhrRBB-"Talk aus Berlin" mit Jörg Thadeusz„Mit Patricia gibt’s Porno“

    Am späten Abend zu tagesaktuellen Fragen: Jörg Thadeusz lädt jetzt dreimal wöchentlich im RBB-Fernsehen zum „Talk aus Berlin“. Von Kurt Sagatz mehr

    Jörg Thadeusz begrüßt jetzt immer dienstags, mittwochs und donnerstags im RBB-Fernsehen ab 23 Uhr 30 einen Gast im „Talk aus Berlin“.

Mehr zur ARD

Mehr zum Rundfunkbeitrag