Mit seinen achtzehn Stockwerken ragt das Gebäude des RBB in die Höhe, ist allerdings nicht ganz so schön wie das Haus des Rundfunks, das vierzig Jahre zuvor an die Masurenallee gebaut wurde.Foto: dpa

RBB

Verstaubtes Programm oder unterhaltsame Sendungen und qualitativ hochwertiger Journalismus? Die Zuschauermeinungen gehen beim Programm des RBB weit auseinander. Was halten unsere Leser und Redakteure davon? Lesen Sie hier Kommentare und Artikel zum Rundfunk Berlin-Brandenburg.

Mehr zum Thema
  • 06.07.2020 08:17 UhrRBB-Reportage über TXLAdieu, Tegel

    Ein erster TV-Nachruf: Der RBB lässt Ulli Zelle eine Reportage über den letzten Sommer des Berliner City-Airports drehen. Von Kurt Sagatz mehr

    Während Ulli Zelles Dreharbeiten zu „Tegels letzter Sommer“ stand der Flughafen nahezu komplett still.
  • 18.06.2020 17:17 UhrRadio Fritz reloadedDie umgedrehte Welle

    Radio Fritz im RBB – kein klassischer Radiosender mehr, sondern digitale Marke. Auf eine Reichweitenauswertung muss allerdings länger gewartet werden. Von Markus Ehrenberg mehr

    Kein Neuland. Eine neue App, neues Design und neue Formate kündigt der RBB an.
  • 02.05.2020 15:53 UhrFernsehprojekte in CoronazeitenRegieanweisungen aus dem Smartphone

    So erfinderisch macht Corona – Was die TV-Projekte „4 Wände Berlin“  und „Liebe. Jetzt!“ verbindet. Von Kurt Sagatz mehr

    Der Alltag in Zeiten von Corona, davon erzählen die Kurzgeschichten der RBB-Aktion „4 Wände Berlin“.
  • 01.05.2020 17:05 UhrRBB-„Polizeiruf“Teufelsaustreibung an der deutsch-polnischen Grenze

    Sind Sie noch dabei? Der RBB-„Polizeiruf“ führt das Thema Exorzismus in die Geschichte des deutschen TV-Krimis ein. Von Markus Ehrenberg mehr

    Den Teufel jagen? Raczek (Lucas Gregorowicz) und Lenski (Maria Simon).
  • 21.04.2020 17:06 UhrInterview mit Ronald Zehrfeld und Felix Kramer„Wer redet, der bleibt, der überlebt“

    Ronald Zehrfeld und Felix Kramer über Texas in Brandenburg, den Osten im Fernsehen, Zwänge für die AfD und Aufstehen. Von Joachim Huber mehr

    Zwei Männer, eine Bushaltestelle. Ronald Zehrfeld (r.) und Felix Kramer sind die Protagonisten der achtteiligen Comedyserie „Warten auf'n Bus“ (RBB, Mittwoch, 22 Uhr 30). Hannes und Ralle kennen sich seit Jahren, genauso wie die beiden Berliner Schauspieler. Es geht um Freundschaft, das Leben, auch um nichts. Das Herzstück sind die Dialoge.
  • 21.04.2020 09:53 UhrQuerfront-Protest vor der VolksbühneWie die ARD Verschwörungstheoretikern auf den Leim ging

    UpdateDie „Hygiene-Demo“ in Berlin-Mitte schaffte es bis in die „Tagesschau“. Die kruden Hintergründe der Organisatoren blieben unerwähnt. Warum? Von Matthias Meisner mehr

    Aufgeheizte Stimmung: Die Querfront-Demonstration am Samstag auf dem Rosa-Luxemburg-Platz.
  • 18.04.2020 16:31 UhrZu meinem ÄRGERKleine Siege in Corona-Zeiten

    Johannes Unger vom RBB ärgert sich über Corona-Werbung für Schutzmasken und Scheidungsanwälte. Wie gut, dass es auch in diesen Zeiten Erfolge zu verbuchen gibt. mehr

    Johannes Unger leitet die Abteilung Dokumentation und Zeitgeschehen beim Rundfunk Berlin-Brandenburg.
  • 10.04.2020 13:11 UhrBekannt aus dem RBB-„Tatort"Ernst-Georg Schwill gestorben

    Der Schauspieler Ernst-Georg Schwill ist tot. Er starb am Donnerstag im Alter von 81 Jahren in einem Berliner Krankenhaus. mehr

    Der Schauspieler Ernst-Georg Schwill ist tot.
  • 01.04.2020 15:41 UhrFreie Mitarbeiter und ihre AusfälleZDF und ARD wehren sich gegen Vorwürfe des DJV

    Der WDR erklärt, soziale Härten für freie Mitarbeiter würden abgefedert. Der RBB will zu seinen finanziellen Verpflichtungen stehen. Von Markus Ehrenberg mehr

    Der RBB kümmert sich verhältnismäßig gut um seine freien Mitarbeiter in Zeiten der Corona-Krise.
  • 20.03.2020 13:43 UhrCorona-TVKeine „Abendshow“, kein „Zapp“, kein „Dittsche“

    UpdateErweiterungen, Ausfälle, Extraprogramm für Grundschüler - wie das Coronavirus weiter das Fernsehprogramm durcheinander schüttelt. Von Markus Ehrenberg, Kurt Sagatz mehr

    Traurig: Dittsches Imbiss macht zu - wegen Corona.
  • 15.03.2020 17:27 UhrFernsehen und CoronaDie Chance zur Sternstunde

    Die Ausnahmesituation verlangt die Ausnahme vom Allerlei in Fernsehen, Radio, Online. Der Bildungsauftrag der Öffentlich-Rechtlichen wird revitalisiert. Von Joachim Huber mehr

    Keine öffentliche Vorstellung: die Staatsoper Unter den Linden
  • 13.03.2020 17:18 UhrDer „Tatort“ aus BerlinSchlauer, als die Polizei erlaubt?

    Im Berlin-„Tatort“ proben privilegierte Jurastudenten „Das perfekte Verbrechen“. Das stellt die Kommissare vor besondere Herausforderungen. Von Kurt Sagatz mehr

    Ein Mord mitten auf dem Gendarmenmarkt. Die Kommissare Karow (Mark Waschke) und Rubin (Meret Becker) wollen mit den Kollegen der Spurensuche herausfinden, von wo der tödliche Schuss auf die Jurastudentin abgegeben wurde.
  • 11.03.2020 15:09 UhrRBB will kulturelle Leerstellen füllenMit „Carmen“ gegen das Coronavirus

    Nach den Veranstaltungsabsagen in Berlin will der RBB auf anderem Weg mehr Kultur zu den Menschen bringen. Den Anfang macht eine „Carmen“ -Inszenierung. Von Kurt Sagatz mehr

    Vor leeren Rängen: Die "Carmen"-Aufführung aus der Staatsoper Unter den Linden wird nun vom RBB übertragen und ist am Samstag im RBB-Fernsehen zu sehen.
  • 10.03.2020 17:40 Uhr„Chez Krömer“ im RBBAbgeschoben: Erika Steinbach bei Kurt Krömer

    „Sie sind ja nicht von dieser Welt, Sie sind verbittert!“ Kurt Krömer stand mit seinem Talk-Gast Erika Steinbach kurz vor dem Abbruch. Von Markus Ehrenberg mehr

    Kommen nicht zusammen: Kurt Krömer und Erika Steinbach
  • 03.03.2020 12:19 UhrGrimme Preis 2020„Chez Krömer“ ist beste Unterhaltung

    Der RBB kann sich über renommierte Auszeichnung freuen. Grimme Preis 2020 insgesamt reflektiert die gewachsene Bedeutung von Streaming und Pay-TV Von Joachim Huber mehr

    Im Verhörzimmer. SPD-Fraktionschef Raed Saleh (links) wollte bei Kurt Krömer bestehen - was ihm misslang.
  • 20.02.2020 13:35 UhrNachruf auf Karl Dietrich Gräwe (Geb. 1937)Die Sprache: eine Entfesselung des Gedankens

    Warum muss Falstaff fett sein? Was ging in Mozarts Kopf vor? Der Nachruf auf einen Musikerklärer, der Manuskript und Stichworte nicht brauchte. Von Tatjana Wulfert mehr

    Karl Dietrich Gräwe (1937-2019)

Mehr zur ARD

Mehr zum Rundfunkbeitrag