Bis 1962 besuchte Jagger eine Grammar School. Er begann ein Studium an der London School of Economics und war später - als "Berufsrebell" - stolz darauf, wegen Schwänzens vom Dartford Technical College geflogen zu sein. Das Foto zeigt den Sänger der The Rolling Stones am 29. November 2012 während eines Konzertes in London anläßlich des 50-jährigen Bandjubiläums.Foto: dpa

The Rolling Stones

Die Rockband The Rolling Stones wurde 1962 in London gegründet und entwickelte sich bald zum ruppigeren, gefährlicheren Gegenentwurf zu den Beatles. Mit Hits wie "(I Cant't Get No) Satisfaction", "Jumpin' Jack Flash" oder "Start Me Up" schrieb die Gruppe um Sänger Mick Jagger und Gitarrist Keith Richards Rockgeschichte. Sie hat unzählige Streitereien, Drogenabstürze und Umbesetzungen überstanden und tourt bis heute um die Welt. Weitere Informationen zu den Rolling Stones und deren Konzerte finden Sie hier.

Aktuelle Beiträge zum Thema

Mehr Beiträge über The Rolling Stones
  • 28.07.2017 11:50 Uhr„Gotta Get A Grip“ und „England Lost“Neue Songs von Mick Jagger

    Musik über den Brexit: Mick Jagger beschäftigt sich in zwei neuen Songs mit der politischen Situation in seiner Heimat.  mehr

    Mick Jagger 2016 während eines Auftritts der Stones in Sao Paulo, Brasilien.
  • 09.05.2017 10:47 UhrEuropatourDie Rolling Stones kommen nach Deutschland - aber nicht nach Berlin

    UpdateDie Rolling Stones haben eine Europatour angekündigt, die auch nach Deutschland führt. Berlin steht nicht auf dem Programm.  mehr

    The Rolling Stones mit Ronnie Wood, Keith Richards, Mick Jagger and Charlie Watts.
  • 09.05.2017 09:56 UhrEuropa-Tour im HerbstDie Rolling Stones kommen nach Deutschland

    Nach drei Jahren wieder live auf deutschen Bühnen: Die Rolling Stones starten im Herbst eine Europa-Tour und geben dabei Konzerte in Hamburg, München und Düsseldorf.  mehr

    Die Stones geben im Herbst drei Konzerte in Deutschland.
  • 20.01.2017 15:50 UhrTrumps „Make America Great Again! Welcome Celebration“ in WashintonEs muss einfach rocken

    Es war ein Abend der Abwesenheit: Beim Begrüßungskonzert für Donald Trump fehlen Weltstars und Glamour. Aber es gibt Militärmusik, Soul und Country Von Christian Schröder mehr

    Toby Keith, Stimme der vergessenen.

Umfrage

Sollen in Berlin mehr Open-Air-Konzerte erlaubt sein?

Weitere Beiträge zu Konzerte

Mehr Artikel zum Thema Musik