21. Februar 1988In der Staatsoper Unter den Linden ( hier ein Foto von 1995) feiert die Staats- und Parteiführung der DDR mit Erich Honecker und dem Sowjet-Marschall Viktor Kulikow an der Spitze den 70. Jahrestag der Gründung der Roten Armee. „Der deutsche Arbeiter- und Bauernstaat, sein Volk und seine Armee werden an der Seite der Völker der Sowjetunion und ihrer ruhmreichen Streitkräfte auch künftig ihren ständig wachsenden Beitrag leisten, dass die sozialistische Gemeinschaft und der Frieden in Europa sicher behütet bleiben“, ist in der Ost-Presse über den Fest-akut zu lesen.        Die BVG-Hauptverwaltung in der Potsdamer Straße in Schöneberg wird für rund 30 Millionen DM erweitert. Seit die BVG 1984 die S-Bahnstrecken in West-Berlin von der DDR-Reichsbahn übernommen hat, braucht sie Platz für den neuen Betriebszweig. Daher hat sie dem Bezirksamt Schöneberg ein benachbartes Gebäude abgekauft, in das die Technische Abteilung der BVG einzieht.   Zuvor muss das Haus allerdings noch  instand gesetzt und das Dach erneuert werden.Foto: dpa

Staatsoper Berlin

Die Berliner Staatsoper sollte längst saniert sein; doch der Bau wird immer teurer und bis heute warten Künstler und Publikum auf die Wiedereröffnung. Jetzt sollen die ersten Aufführungen auf der Baustelle stattfinden. Wann wird das Programm laufen? Und wann wird die Sanierung abgeschlossen sein? Alle Infos zum Bau, zu Programm und Künstlern finden Sie hier.

Aktuelle Beiträge

Mehr Beiträge zur Staatsoper Berlin
  • 25.03.2019 17:51 UhrStaatsoper Unter den Linden„Wir reden offen über alles“

    Matthias Schulz, der Intendant der Berliner Staatsoper, über den Streit um Daniel Barenboims Führungsstil, Uraufführungen und seine Liebe zu Mozart. Von Frederik Hanssen mehr

    Daniel Barenboim (rechts) und Matthias Schulz
  • 14.03.2019 15:34 UhrBarenboim und die Berliner StaatsoperOhne Worte

    Bitte keine Nachfragen. Die Berliner Staatsoper präsentiert ihre Saisonvorschau nicht wie gewohnt vor der Presse - sondern stellt sie nur ins Netz Von Frederik Hanssen mehr

    Matthias Schulz (l), und Daniel Barenboim im September 2017 bei einem Pressetermin im Apollosaal der Staatsoper.
  • 11.03.2019 13:56 Uhr„Babylon“ an der Berliner StaatsoperDie Stadt braucht ein Update

    Der Mythos klebt: Jörg Widmann und Peter Sloterdijk wollen in „Babylon“ die frühantike Weltmetropole rehabilitieren - doch die Story schwächelt. Von Udo Badelt mehr

    Wo die Sünde wohnt. Susanne Elmark als Innana, Priesterin der Liebeslust.
  • 05.03.2019 15:41 UhrStaatskapelle Barenboim hat seinen Musikern viel Geld verschafft

    Bei der Diskussion um den Orchesterchef geht es auch ums Gehalt. Die Staatskapelle wird sehr gut bezahlt, sagt die Deutsche Orchestervereinigung. Von Frederik Hanssen mehr

    Daniel Barenboim

Beiträge rund ums Thema Oper

Weitere Beiträge aus dem Ressort Kultur