#WirGebenKeineRuheFoto: Rafael Herlich

#WirGebenKeineRuhe

Das Gespenst des Antisemitismus ist nie verschwunden. Am 9. November 1938 brannten in Deutschland Synagogen, wurden jüdische Einrichtungen zerstört, Mitbürger Opfer von Gewalt. Auch heute haben Juden wieder Angst. Manche trauen sich nicht, mit Kippa auf die Straße zu gehen. Am 9. Oktober 2019 versuchte ein Rechtsextremist, gewaltsam in die Synagoge in Halle an der Saale einzudringen. Vor dem Friedhof und in einem Imbiss tötete er zwei Menschen. Nicht erst seitdem ist Haltung gefragt. Was denken Betroffene nach dem Anschlag? Was heißt Solidarität? Eine Themenseite für ein gutes Miteinander und gegen Antisemitismus.

Aktuelle Beiträge

Mehr Beiträge zum Mauerfall
  • 08.11.2019 15:05 UhrAntisemitische KriminalitätEin systematisch unterschätztes Delikt

    Die Zahl antisemitischer Straftaten in Deutschland steigt. Aber die Statistiken geben nur wenig Aufschluss über die Motive der Täter. Von Hannes Heine mehr

    Ein Mann mit Kippa steht vor der Neuen Synagoge in Berlin vor einer Menschenkette.
  • 08.11.2019 14:14 UhrBen Salomo - Identität "Lies die Zeilen, die für dich in der Thora stehen"

    Der jüdische Rapper Ben Salomo zog sich aus der Rap-Szene zurück - wegen anhaltender antisemitischer Beleidigungen. "Identität" behandelt das Thema Glaube. mehr

    Foto: Mike Wolff
  • 08.11.2019 13:40 Uhr"Müssen miteinander ins Gespräch kommen"Der Fotograf Rafael Herlich

    Seine Fotografien beschäftigen sich mit der Vielfalt des religiösen Lebens. Er hofft so, Menschen für Rassismus und Antisemitismus zu sensibilisieren. mehr

    Foto: privat
  • 08.11.2019 12:03 UhrGegen den alltäglichen AntisemitismusWir werden nicht weichen – und wir geben keine Ruhe!

    Nicht erst seit dem Anschlag von Halle ist Haltung gefragt. Was denken und fühlen Betroffene von Antisemitismus? Und: Was wünschen sie sich? Ein Zwischenruf. Von Stephan-Andreas Casdorff mehr

    Vater und Tochter. Auf den Arm des Vaters ist das Weggebet (Tefilat haderech) tätowiert.
  • 08.11.2019 10:56 UhrJudenfeindschaftNeid auf Leistung

    Historische Wurzeln der Feindseligkeit gegen Juden – und warum Antisemiten am Ende sich selbst schaden. Von Michael Wolffsohn mehr

    Michael Wolffsohn ist Historiker und lehrte lange an der Bundeswehr-Universität in München. Er entstammt einer jüdischen Kaufmannsfamilie.
  • 08.11.2019 10:24 UhrBen Salomo - "Sie Sagen Mir"

    Eine A Capella-Version von Rapper und Autor Ben Salomo. #WirGebenKeineRuhe mehr

    Ben Salomo - "Sie Sagen Mir"

Erzählen Sie uns Ihre Geschichten zum Mauerfall - große und kleine!

Weitere Informationen zum Schülerwettbewerb finden Sie hier.

Zum Aufruf

30 Jahre Mauerfall

Der Mauerfall jährt sich zum 30. Mal. Wie haben die Berliner den Mauerfall erlebt? Und was ist am 9.11.1989 genau passiert? Der Tagesspiegel berichtet über das historische Ereignis.

Alle Informationen zum Mauerfall finden Sie in unserem Themenschwerpunkt "30 Jahre Revolution und Mauerfall".

Wie Berliner das Jahr 1989 erlebten, erfahren Sie auf der Themenseite "Mein Jahr 1989".

Im Februar 2018 stand die Mauer seit 10.316 Tagen nicht mehr - exakt so viele Tage, wie sie zuvor gestanden hat. Hintergründe dazu finden Sie auf der Themenseite "10.316 Tage".

Einen Vorher-Nachher-Vergleich verschiedener Mauer-Standorte finden Sie in diesem Artikel.

Hier können Sie außerdem einen Blick in die Bildergalerien "Mein Berlin heute", "So sah die Mauer vor dem Fall aus" und "Meter für Meter - die komplette East-Side-Gallery" werfen.

  • Die damalige Treuhand-Zentrale in Berlin, Leipziger/Ecke Otto-Grothewohl-Straße Abspielen Studie zur Treuhand - "Die Ursünde der Wiedervereinigung“
  • Eine Leserin erzählt ihre Geschichte. Abspielen Mauerfall-Geschichten im Sonderzug aus Pankow
  • "Die Fluchttunnel hielten selten länger als zwei Tage" Abspielen "Die Fluchttunnel hielten selten länger als zwei Tage"
  • 30 Jahre Mauerfall – Leipzig, das Demokratie-Labor Abspielen 30 Jahre Mauerfall – Leipzig, das Demokratie-Labor
  • Mit Lichtprojektionen ins Jahr 1989 zurückblicken Abspielen Mit Lichtprojektionen ins Jahr 1989 zurückblicken
  • 'Ballade für den Frieden': Cellist Gautier Capuçon spielt vor Berliner Mauerresten Abspielen 'Ballade für den Frieden': Cellist Gautier Capuçon spielt vor Berliner Mauerresten
  • „Der Osten hat die besten Jahre noch vor sich“ Abspielen „Der Osten hat die besten Jahre noch vor sich“
  • Zentrale Gedenkveranstaltung zum 30. Jahrestag des Mauerfalls begonnen Abspielen Zentrale Gedenkveranstaltung zum 30. Jahrestag des Mauerfalls begonnen
  • 'Ein Land, eine Sprache': RB zum Mauerfall-Jahrestag in Berlin Abspielen 'Ein Land, eine Sprache': RB zum Mauerfall-Jahrestag in Berlin
  • Pompeo: China und Russland ähneln der DDR Abspielen Pompeo: China und Russland ähneln der DDR
  • Handy-App zeigt Berlin zu Zeiten des Mauerfalls Abspielen Handy-App zeigt Berlin zu Zeiten des Mauerfalls
  • Am 9. November fällt in Paris die Schoko-Mauer Abspielen Am 9. November fällt in Paris die Schoko-Mauer
  • Drechsler zum Mauerfall: 'Natürlich waren auch Ängste dabei' Abspielen Drechsler zum Mauerfall: 'Natürlich waren auch Ängste dabei'
  • Berlin-Touristen lieben die Mauer Abspielen Berlin-Touristen lieben die Mauer
  • Berlin feiert den Mauerfall mit Kunst und Kultur Abspielen Berlin feiert den Mauerfall mit Kunst und Kultur

Kommentare zum Thema