FRAGEN  an Pascale Hugues : Wieso vergleichen Sie sich mit Jupiter, Herr Präsident?

„Deutschland à la française“: So heißt das neue Buch von Tagesspiegel-Kolumnistin Pascale Hugues, in dem sie auf amüsante Weise deutsche und französische Eigenheiten gegenüberstellt. Am 19. März las sie im Tagesspiegel-Salon daraus. Hier einige Fragen der Gäste.

Pascale Hugues.
Pascale Hugues.Foto: Thilo Rückeis

Würden Sie eine Einladung zu einem gemeinsamen Essen lieber von Frau Merkel oder von Herrn Macron erhalten?
(Reinhard Link, Zehlendorf)

Von Herrn – und Frau! – Macron. Ich würde Emmanuel Macron sehr gerne persönlich kennenlernen, ich hätte viele Fragen an ihn. Zum Beispiel: Wieso vergleichen Sie sich mit Jupiter? Er hat immer wieder gesagt, er werde ein „président jupitérien“ sein.


Heimat ist zur Zeit „in“. Was und wo ist Ihre „Heimat“?
(Friedrich Eduard Thiesmeier, Zehlendorf)

Wenn ich mich Straßburg nähere, wo ich geboren bin, und die Spitze des Münsters sehe, dann empfinde ich ein starkes Gefühl von Heimat. Aber ein ähnliches Gefühl habe ich auch, wenn ich nach Berlin zurückkomme – zuletzt als ich auf dem Flughafen Schönefeld landete und den Bus nach Rudow sah. Rudow! Da wurde mir ganz warm ums Herz.

Welche deutschen Schriftsteller mögen Sie? (Sylvia Fehrmann, Lichtenberg)

Ich mag Kurt Tucholsky und Heinrich Heine – sie haben diese schöne Leichtigkeit, diesen intelligenten Witz.

Wie kommt es, dass die französischen Frauen eine viel höhere Geburtenrate haben als die deutschen Frauen, diese mit hoher Erwerbstätigkeit gut verbinden und dabei trotzdem eine der höchsten Lebenserwartungen bei Frauen auf der Welt haben? (Sibylle Schmerbach, Berlin-Mitte)

Ich denke, dass Frauen glücklicher sind, wenn sie Familie und Beruf ohne Gewissensbisse vereinbaren können – und glückliche Menschen leben länger! Das französische Modell gefällt mir besser als die traditionelle deutsche Hausfrauenehe.

Wir sind Ende April in Paris. Würden Sie mir Ihr Lieblingsbistro nennen? Dann hätten wir ein weiteres Ziel.
(Hans-Dietrich Stenzhorn, Kladow)

Mein Lieblingsbistro ist das „Le Rostand“ gegenüber vom großen Tor des Jardin du Luxembourg. Das ist eine sehr gute Beobachtungsplattform, da kann man das Leben fließen sehen.

Aktuelle Veranstaltungen im Tagesspiegel

  1. 5. Juli 2018: Salon mit Nik Afanasjew

    Auf der Suche nach dem Russland meines Vaters: Nik Afanasjew präsentiert sein Buch "König, Krim und Kasatschok"

    ANMELDUNG

Alle Tickets für Berlin und Deutschland bequem online bestellen!

Tickets im Tagesspiegel-Shop bestellen

0 Kommentare

Neuester Kommentar