Welt im Wandel: Diskussion am 12. April : Eine Zukunft für Flüchtlinge im Irak, in Jordanien, der Türkei

Welche Perspektiven haben die Flüchtlinge, die rund um das Bürgerkriegsland Syrien leben? Eine Podiumsdiskussion im Tagesspiegel-Haus will Chancen aufzeigen.

Tsp
Kinder in einem Flüchtlingslager im Nordirak.
Kinder in einem Flüchtlingslager im Nordirak.Foto: GIZ

Millionen Flüchtlinge leben derzeit in der Türkei, in Jordanien, dem Libanon und dem Irak. Sie brauchen Perspektiven, Schul- und Weiterbildung. Was tut Deutschland, um sie zu unterstützen? Was erwarten die Betroffenen?

Über diese Fragen diskutieren am Dienstag, dem 12. April, in der Reihe „Welt im Wandel“ der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und des Tagesspiegels Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller (CSU), Tanja Gönner, Vorstandssprecherin der GIZ, und Salah Ahmad, Vorsitzender der Jiyan Foundation, die Überlebende von Folter und Gewalt im Irak unterstützt. Moderation: Ulrike Scheffer, Tagesspiegel-Hauptstadtredaktion. Askanischer Platz 3, Beginn 19 Uhr, Einlass 18.30 Uhr. Eintritt frei, Anmeldung erforderlich unter Telefon 246 32 86 14 oder hier.

Aktuelle Veranstaltungen im Tagesspiegel


  • 26. Februar 2018: Diwan

    Souad Abbas (Chefredakteurin Abwab) und Bernd Ulrich (ZEIT Chefredaktion, Autor von "Guten Morgen, Abendland!"), Beginn: 19 Uhr


    ANMELDUNG

  • 19. März 2018: Zeitung im Salon

    Pascale Hugues stellt ihr Buch "Deutschland à la francaise" vor, Beginn: 19 Uhr


    ANMELDUNG

  • 12. April 2018: Zeitung im Salon

    Rüdiger Schaper stellt seine Biografie "Alexander von Humboldt" vor, Beginn: 19 Uhr


    ANMELDUNG NOCH NICHT MÖGLICH

Alle Tickets für Berlin und Deutschland bequem online bestellen!

Tickets im Tagesspiegel-Shop bestellen

0 Kommentare

Neuester Kommentar