297088_3_xio-fcmsimage-20090828163506-006000-4a97eb1a893eb.heprodimagesfotos82420090829pol-2.jpgdpa

Zweiter Weltkrieg

1939 begann Nazi-Deutschland den Zweiten Weltkrieg mit dem Überfall auf Polen. Bis 1945 starben laut Schätzungen über 65 Millionen Menschen. Am 8. Mai jährt sich das Kriegsende zum 70. Mal. Alle Beiträge zum historischen Themenschwerpunkt "Zweiter Weltkrieg" lesen Sie hier.

Aktuelle Beiträge zum Thema

Mehr Beiträge zum Zweiten Weltkrieg
  • 28.03.2018 21:03 UhrErik Reger in AmerikaTrumans Interesse für Berlin

    Tagesspiegel-Gründer Erik Reger war als erster deutscher Journalist nach dem Krieg mehrfach in den USA. Er kommentierte von dort fürs Radio und diese Kommentare wurden im Tagesspiegel abgedruckt. Hier Eindrücke von einer Begegnung mit Präsident Truman in der Ausgabe vom 28. März 1948. Von Erik Reger mehr

    Harry S. Truman
  • 23.03.2018 11:19 UhrKarl-Hermann Zehm (Geb. 1921)Nichts bleibt, wie es ist

    Alles bleibt, wie es ist, denkt er. 1939 wird er eingezogen, kämpft, heiratet, hilft den Nazi-Irrsinn zu verwalten. Später baut er ein Haus nahe dem großem Wannsee und entdeckt seine große Leidenschaft. Von Tatjana Wulfert mehr

    Hielt gern Vorträge über vorpommersche Schlösser und Backsteingotik: Karl-Hermann Zehm
  • 15.03.2018 13:26 UhrSchicksal der Wehrmachtskinder„Wer hat mir diesen Balg nur aufgehalst“

    Deutsche Wehrmachtssoldaten zeugten europaweit Hunderttausende Kinder – manche erfahren die Wahrheit erst heute. Drei Betroffene und eine Journalistin berichten. Von Marius Buhl mehr

    Väterland. Deutsche Soldaten hissen 1941 die Hakenkreuzfahne auf der Akropolis. Die Zahl der „Wehrmachtskinder“ kann nur geschätzt werden.
  • 12.03.2018 13:00 UhrErinnerungskultur in DeutschlandHolocaust-Gedenken kratzt nur an der Oberfläche

    Deutschland ist stolz auf seine Erinnerungskultur. Doch in Wahrheit wird der NS-Verbrechen nur lückenhaft gedacht, sagt unser Autor, Professor für Holocaust-Studien in Berlin, im Gastbeitrag. Von Stephan Lehnstaedt mehr

    Blumen liegen in Gedenken an den Beginn der nationalsozialistischen Deportationen von Juden aus Berlin am Gleis 17 im Bahnhof Grunewald.

Beiträge zum Thema aus den Ressorts Kultur und Wissen