Mehr Beiträge zum Zweiten Weltkrieg

  • 19.02.2019 09:27 UhrGeorge MendonsaDer „küssende Matrose“ vom Times Square ist tot

    George Mendonsa, der „küssende Matrose“, ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Das Foto mit ihm erlangte zum Ende des Zweiten Weltkriegs weltweite Bekanntheit. mehr

    Die von der US-Navy zur Verfügung gestellte Aufnahme zeigt einen Matrosen und eine Frau, die sich am Times Square küssen. Dabei handelt es sich NICHT um die berühmte Aufnahme des Fotografen Alfred Eisenstaedt, sondern um eine Aufnahme der gleichen Szene, fotografiert vom US-Navy Fotografen Victor Jorgensen.
  • 05.02.2019 12:24 UhrCineast untersucht PropagandaLeinwand im Dienste des Duce

    Mussolini am Strand, Goebbels' Zensur und Lenins Volkspädagogik: Peter Demetz zeigt, wie Diktatoren das Kino instrumentalisierten. Die Kolumne Flugschriften. Von Caroline Fetscher mehr

    Symbolpolitik. Hitler (l.) und Mussolini inszenieren sich als volksnah.
  • 27.01.2019 22:44 UhrLeute-NewsletterWandgemälde als Gedenken: Der Häftling mit dem rosa Winkel

    Das eindringliche Wandbild hängt in der Bülowstraße. Es zeigt Walter Degen, der von den Nazis wegen seiner Homosexualität nach Auschwitz deportiert wurde. Von Sigrid Kneist mehr

    Der belgisch-amerikanische Street Artist Nils Westergard hat das Wandbild in der Bülowstraße geschaffen.
  • 18.01.2019 08:21 UhrLeute-NewsletterWie das Mädchen Susi den Holocaust überlebte

    Es begann mit einem Schulprojekt. Dann kamen Kinderbuch, Film und Theaterstück. Jetzt wird die Geschichte von Susi und vom Haus Nummer 4 als Ausstellung gezeigt. Von Cay Dobberke mehr

    Das Titelbild des Kinderbuchs "Susi. Die Enkelin von Haus Nummer 4 und die Zeit der versteckten Judensterne".
  • 16.01.2019 20:27 UhrLeute-NewsletterDas Dorf und die Schnapsfabrik

    Ein historisches Stück in unserem Newsletter erinnerte den Berliner Maler Martin Gietz an die Zeit nach dem Mauerfall und das Berliner Umland. Von Gerd Appenzeller mehr

    Das Gemälde "Veltheims Schnapsbude" von Martin Gietz.
  • 07.01.2019 16:48 UhrDie Nazi-Zeit versteckt überlebtRahel Manns Schutzengel war eine Hauswartsfrau

    Rahel Mann liest an jedem ersten Montag im Monat im Rathaus Schöneberg aus dem Buch "Uns kriegt ihr nicht: Als Kinder versteckt - jüdische Überlebende erzählen". Hier ein Porträt der Zeitzeugin. Von Hella Kaiser mehr

    Rahel Mann liest in der Ausstellung "Wir waren Nachbarn" im Rathaus Schöneberg.
  • 03.01.2019 17:02 UhrJugendbuch über den Zweiten WeltkriegMit dem Winter kommt der Feind

    Geschichte als Thriller: In Davide Morosinottos Roman "Verloren in Eis und Schnee" erleben Zwillinge den Beginn der Belagerung von Leningrad Von Christian Schröder mehr

    Mitglieder eines russischen Militärvereins beim Reenactment der Blockade von Leningrad.
  • 03.01.2019 12:45 Uhr„Die Gedächtnislosen“ von Géraldine SchwarzKraftvoller Appell für Erinnerungsarbeit

    Gegen Vergessen und Revisionismus: In „Die Gedächtnislosen“ zeichnet die Journalistin Géraldine Schwarz die europäischen Aufarbeitung des Faschismus nach. Von Miriam Lenz mehr

    Ort des Gedenkens: Das Holocaust-Mahnmal in Berlin.
  • 28.12.2018 10:51 UhrGünther Birkenfelds „Wolke – Orkan – und Staub“Bombennacht über Berlin

    Fulminante Wiederentdeckung: Der neuaufgelegte Roman „Wolke – Orkan – und Staub“ von Günther Birkenfeld handelt von den Bombenangriffen des Novembers 1943. Von Christian Schröder mehr

    Bei Alliiertenangriffen wurde auch das Zeughaus teilweise zerstört. Angestellte tragen Puppen mit Uniformen aus der Ruhmeshalle.
  • 11.12.2018 13:44 UhrLeute-NewsletterWer kennt das Geheimnis der alten Soldatenkirche?

    Erst britisch, dann Unterkunft für Flüchtlinge, bald Polizeibereich: Auf einem weitläufigen Gelände zwischen Westend und Spandau gibt es Historisches zu entdecken. Von André Görke mehr

    Kleine Soldatenkirche auf einstmals britischem Gelände zwischen Spandau und Westend.

Beiträge zum Thema aus den Ressorts Kultur und Wissen