Mehr Beiträge zum Zweiten Weltkrieg

  • 08.11.2018 15:01 UhrLeute-NewsletterFlucht ins Ausland und in den Tod

    Erinnerung an den 9. November 1938: Wie in Reinickendorf der Opfer der Pogromnacht und der Nazi-Herrschaft gedacht wird. Von Gerd Appenzeller mehr

    Stolpersteine in Berlin-Frohnau, in Erinnerung an Johanna Rudolphson und ihre Tochter Margarete.
  • 07.11.2018 13:15 UhrLeute-Newsletter SpandauErinnerung an den letzten Rabbiner

    Wie gedenkt Spandau der Nazi-Opfer aus dem Bezirk? Zum Beispiel mit einer Erinnerungstafel und einer Straßenbenennung für den letzten Rabbiner Arthur Löwenstamm. Von André Görke mehr

    Porträtfoto von Arthur Löwenstamm, dem letzten Rabbiner der Jüdischen Gemeinde Spandau.
  • 06.11.2018 09:21 Uhr100 Jahre Erster WeltkriegDie Bürde von Versailles

    Die Erwartungen an den Friedensvertrag überschritten jedes Maß. Deutschland sollte büßen – und wurde von den Siegern gedemütigt. Von Bernhard Schulz mehr

    Schlussstrich? Zuschauer der Unterzeichnung des Friedensvertrages in Versailles am 28. Juni 1919.
  • 06.11.2018 09:04 UhrUmgang mit NS-Tätern„Die holen wir mal raus“

    Im Einklang mit der Kriegsverbrecherlobby: In der Bundesrepublik setzten sich Politiker von Adenauer bis Brandt für NS-Täter ein. Von Ernst Reuß mehr

    Konrad Adenauer bei einer Ansprache 1948 in Berlin.
  • 01.11.2018 23:04 UhrWarum Schriftsteller über ihre Familie schreibenDie Ahnungsforscher

    Sie schreiben über ihre Väter, Mütter, Großeltern: Familiengeschichte ist zu einem literarischen Genre geworden. Auch wenn die Vergangenheit oft schmerzt. Von Deike Diening mehr

    "Historische Katastrophen lenken vom Einzelschicksal ab." Ihre Mutter vermittelte der Schriftstellerin Susanne Fritz früh, wie es sich anfühlt, eine Glatze geschoren zu bekommen.
  • 11.10.2018 16:29 UhrLeute-Newsletter"Wir hoffen, dass Isaak Binder die Flucht gelungen ist"

    Eine Frau findet in ihrer Wohnung im Kollwitzkiez nicht zugestellte Post an jüdische Vormieter aus der Nazizeit. Und fragt sich: Was ist aus ihnen geworden? Von Christian Hönicke mehr

    Verschwundene Briefe von jüdischen Vormietern
  • 02.10.2018 12:53 UhrLeute-NewsletterEin "Platz der Weißen Rose", wo einst das Kriegsverbrechergefängnis war

    Linke, Grüne, SPD und FDP fordern die Benennung eines Platzes am Gelände des früheren Spandauer Gefängnisses, in dem unter anderem Rudolf Heß einsaß. Von André Görke mehr

    Die Geschwister Hans und Sophie Scholl.
  • 27.09.2018 11:12 UhrErste Tagesspiegel-Ausgabe 1945"Trotzdem hat es immer ein weltoffenes Deutschland gegeben"

    Der Tagesspiegel hat Geburtstag. Zeitungsgründer Erik Reger stellte sich in der Erstausgabe vom 27. September 1945 die Frage, wie es mit Deutschland nach totalem Krieg und Zusammenbruch weitergeht. Von Erik Reger mehr

    Neuanfang in der Pressefreiheit. Die Tagesspiegel-Mitbegründer Erik Reger (re.) und Walther Karsch (Mi.) 1949 bei der Planungskonferenz der Nachrichtenredaktion.
  • 18.09.2018 12:02 UhrÜber dem MittelmeerRussland bestätigt Flugzeug-Abschuss durch syrische Luftabwehr

    UpdateNach Angaben des russischen Militärs hat die syrische Luftabwehr ein russisches Flugzeug abgeschossen. In der Schuld sieht Russland allerdings Israel. mehr

    Ein russisches Flugzeug des Typs IL-20M. (Symbolbild)
  • 13.09.2018 12:31 UhrLeute-NewsletterHannah Höch: Von Heiligensee in die Welt

    Um das Spätwerk der Dadaistin und Miterfinderin der Fotomontage geht es in einer Schau in Reinickendorf, wo Hannah Höch von 1939 bis zu ihrem Tod 1978 lebte. Von Gerd Appenzeller mehr

    Gemälde "Dorf Heiligensee" von Hannah Höch, 1940.

Beiträge zum Thema aus den Ressorts Kultur und Wissen