Verbraucher : GEWINNER & Verlierer

-

Erwartungen treiben die Aktie von Daimler-Chrysler

Die Anleger erwarten, dass der Autobauer Daimler-Chrysler die Probleme der US-Sparte Chrysler schnell löst, zum Beispiel durch einen Verkauf. Insidern zufolge will Konzernchef Dieter Zetsche die Marge im Gesamtkonzern bis zum Jahr 2009 von derzeit 3,6 auf knapp sechs Prozent steigern. Die Analysten von Goldman Sachs empfehlen die Aktie zum Kauf.

Deutsche Post enttäuscht mit verhaltenem Ausblick

Für die Deutsche Post sieht es nicht gerade rosig aus. Ende des Jahres soll das Briefmonopol in Deutschland fallen. In anderen EU-Ländern wird noch darum gerungen. Der Konzern fürchtet wegen des Dauerstreits langfristig schrumpfende Gewinne in seiner wichtigsten Sparte. Auch der Ausblick für 2007, den Post-Chef Klaus Zumwinkel in dieser Woche präsentierte, fiel den Börsianern zu verhalten aus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar