Welt : DIE letzte MELDUNG

Ein Schein von Kommunismus

Im Vorfeld der Olympischen Sommerspiele 2008 hat Peking der Werbung für Luxusgüter den Kampf angesagt. Arbeiter montierten die riesigen Werbeplakate ab, auf denen prunkvolle Wohnungen und Ähnliches angepriesen werden. Auf der Flughafenautobahn seien keine Plakate mehr zu sehen. Besucher sollten bei ihrer Einreise schließlich den Eindruck bekommen, dass Peking die Hauptstadt eines kommunistischen Staates sei, begründeten die Behörden ihr Vorgehen. AFP

Mehr lesen? Jetzt E-Paper testen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben