Ermittlung : Hinweise zu Babyleiche bei Schuby

Die Polizei in Flensburg hat erste Hinweise zu der bei Schuby in Schleswig-Holstein gefundenen Babyleiche. "Wir gehen aktuell fünf Hinweisen nach", sagte Polizeisprecher Sönke Büschenfeld.

Flensburg - Zudem werde ein DNA-Profil erstellt. Mit Ergebnissen rechnen die Beamten in ein bis zwei Wochen. Ein Autofahrer hatte den leblosen Körper des neugeborenen Jungen am Montag in einer Plastiktüte am Rande eines Parkplatzes der B 201 entdeckt. Der Obduktion zufolge war das Kind lebend zur Welt gekommen. Die Kriminalpolizei sucht nun nach der Mutter.

Auf dem Parkplatz an der Bundesstraße habe die Polizei einen Streifenwagen postiert, sagte Büschenfeld. Dort könnten sich weitere Zeugen melden - wie etwa Pendler, die täglich an dem Parkplatz vorbeifahren. Zur Todesursache des Babys wollten die Beamten aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben machen. Die Polizei teilte auch nicht mit, wie lange der Säugling vermutlich in dem Graben gelegen hat. (tso/dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar