Die Zeit in der EU

Seite 2 von 2
Gegen den Uhrzeigersinn : Wieso wird die Zeitumstellung nicht abgeschafft?

Was halten Europas Bürger von der Uhrenumstellung?

In Deutschland gibt es mehrere Bürgerinitiativen, die sich gegen die Sommerzeit richten. Die Sozialpädagogin Vera Mong beispielsweise hat 2001 die „Initiative Sonnenzeit“ gegründet, weil sie sich durch die Zeitumstellung vom Staat bevormundet fühlt. „Die Sommerzeit ist ein kleines Stückchen Diktatur“, sagt sie. Auf einer Internetseite sucht sie Mitstreiter für die Abschaffung des lästigen Übels. Rund 2800 Menschen haben sich bislang als Mitglieder der Initiative registrieren lassen. Für die Öffentlichkeit sichtbar in Aktion getreten ist das Bündnis bislang aber nicht. „Wir bräuchten bestimmt 80 000 Leute, um in der Sache etwas zu bewegen“, ist sich Mong sicher.

Auch der Petitionsausschuss des EU-Parlaments erhält immer wieder Eingaben gegen die Zeitumstellung von Bürgern aus unterschiedlichen EU-Mitgliedstaaten, mehrere davon aus Deutschland. Allerdings stand bisher keine der Petitionen auf der Tagesordnung des europäischen Parlaments.

Was muss geschehen, damit die Zeitumstellung abgeschafft wird?

Jeder Mitgliedstaat der EU muss die geltende Regelung zurücknehmen. „Das ist mühsam, weil alle Staaten mitmachen müssen“, sagt der EU-Abgeordnete Herbert Reul (CDU). Der Politiker hält die Einführung der Sommerzeit für eine klassische Fehlentscheidung der Politik, die auf falschen Annahmen basiert, aber nie revidiert wurde. Für sein Engagement für die „gute alte Zeit“ wird Reul dennoch von vielen Politiker-Kollegen und Medien belächelt. In ihren Augen ist die Beschäftigung mit der Zeit eine Lapalie, für die sich der Einsatz nicht lohnt. Der Rheinländer aber, der sich in Brüssel die meiste Zeit mit Industrie-, Energie- und Forschungspolitik beschäftigt, ist von der Bedeutung seines Anliegens überzeugt. „Ich kriege von den Bürgern viel mehr Rücklauf als zu jedem anderen Thema“, sagt er. „Das ist ganz nah an den Leuten dran.“

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

120 Kommentare

Neuester Kommentar