Gesundheit : Stimmt die Relativitäts- Theorie? Zwei Raumsonden

sind auf falscher Bahn

Rainer Kayser

Ein internationales Team von Astrophysikern und Programmierern hat sich zum Ziel gesetzt, ein jahrzehntealtes Rätsel der Raumfahrt zu lösen. Es geht um mysteriöse Bahnabweichungen der beiden Sonden Pionier 10 und 11. Diese „Pionier-Anomalie“ lässt sich bisher nicht mit den bekannten Kräften im Sonnensystem erklären. Um der Ursache des Phänomens auf die Spur zu kommen, sollen nun alle von den Sonden zur Erde übermittelten Daten erneut analysiert werden. Beteiligt sind auch deutsche Forscher wie Wolfgang Sebolt, Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt, oder Hansjörg Dittus, Universität Bremen.

Pionier 10 und 11, gestartet in den Jahren 1972 und 1973, waren die ersten Sonden, die den Asteroidengürtel durchquert und die äußeren Planeten erreicht haben. Der Kontakt zu Pionier 11 riss 1995, zu Pionier 10 im Jahr 2003 ab. Bis heute bereitet ihre Bahn Kopfzerbrechen. Die übermittelten Daten deuten darauf hin, dass die Sonden ein wenig stärker von der Sonne angezogen wurden als vorausberechnet. Stimmt also etwas mit dem Gravitationsgesetz und damit möglicherweise auch mit der Relativitätstheorie nicht?

Bisher lässt sich nicht ausschließen, dass die Ursache trivialerer Natur ist und keine Revision der Naturgesetze erfordert. Es könnte an der Wärmeabstrahlung der Atombatterie an Bord der Sonden liegen, vielleicht ist auch ein Fehler bei der Datenübertragung übersehen worden. Immerhin lieferten 120 Sensoren ständig Informationen über den inneren Zustand der Sonde. Immer wieder wurden Computer und Empfangsantennen gewechselt. Jede Datei muss deshalb individuell geprüft und in ein gemeinsames Format übertragen werden.

Im Juni sollen alle Daten zusammen sein. Dann beginnt die Suche nach der Ursache. Deutet die zusätzliche Kraft auf die Erde, so ist die Ursache mit größter Wahrscheinlichkeit technischer Natur. Weist sie aber auf die Sonne, so könnte die Pionier-Anomalie in der Tat ein erstes Indiz für eine neue Physik jenseits der Relativitätstheorie sein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben