Gesundheit : Tomaten voller Folsäure

-

Eine gentechnisch veränderte Tomate mit bis zu 25-mal mehr Folsäure als in herkömmlichem Gemüse haben Forscher der Universität Florida in Gainesville produziert. Mit ein bis zwei dieser Tomaten könne der Tagesbedarf eines Erwachsenen gedeckt werden, schreiben die Genetiker online im Fachblatt „PNAS“. Ein Mangel an Folsäure während der Schwangerschaft kann zu Fehlbildungen beim Embryo führen. Auch bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist ausreichende Versorgung mit dem Vitamin wichtig. In den USA und in Kanada wird Folsäure dem Mehl zugesetzt.

Aussehen und Größe der Tomaten veränderten sich der Studie zufolge nicht. Im Durchschnitt kamen 840 Mikrogramm Folsäure auf 100 Gramm Fruchtfleisch. Die Struktur der Folsäure in den gentechnisch veränderten Tomaten gleiche derer in natürlichen Exemplaren, heißt es. Unklar sei aber bisher, ob und wie sich der erhöhte Gehalt an Folsäure der im Labor produzierten Früchte auf den Menschen auswirke. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben