Welt : LEUTE

Heute aus dem Vatikan

-

Papst Benedikt XVI. riet seinem Vorgänger Johannes Paul II. vor zehn Jahren dringend davon ab, Bob Dylan zu hören – doch der hörte nicht auf Joseph Ratzinger, damals noch oberster Hüter der katholischen Lehre, und lauschte dem Sänger bei einem Kirchenkongress in Bologna.

In seinem Buch „Johannes Paul II., mein geliebter Vorgänger“, das nächste Woche in Italien erscheint und aus dem die Zeitung „Repubblica“ vorab zitiert, schreibt Benedikt XVI.: „Ich war skeptisch und bin es in gewissem Sinne noch immer, ob es richtig wäre, derartige

,Propheten‘ auftreten zu

lassen.“ ade

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben