Uganda : Etwa 40 Menschen sterben an illegal gebranntem Schnaps

Mindestens 40 Menschen sind in Uganda nach dem Konsum von illegal gebranntem Schnaps gestorben. Das Getränk soll einen hohen Anteil des giftigen Industriealkohols Methanol enthalten haben.

Kampala/Nairobi - Das "Waragi" genannte Getränk wurde in kleinen Plastiktüten für etwa vier Cent verkauft, berichtete die ugandische Zeitung "The New Visio". Wer davon trinke, bekomme starke Kopf- und Magenschmerzen, verliere das Bewusstsein und könne daran sterben, erläuterte ein Mitarbeiter des Gesundheitsministeriums.

Bars und Geschäfte nahmen das Getränk am Dienstag aus dem Handel. Uganda hält nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) von 2004 den Weltrekord im Alkoholkonsum pro Kopf. (tso/dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar