Verfluchtes Vermögen : "Wahrsager" muss hinter Gitter

Für das betrügerische Versprechen, ein Familienvermögen von einem Fluch zu befreien, ist ein selbst ernannter Wahrsager zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Konstanz - Das Landgericht Konstanz sah es in seinem Schuldspruch als erwiesen an, dass der 60-Jährige das angeblich verfluchte Bargeld und drei teure Autos von Anfang an für sich behalten wollte. Eine Konstanzer Familie hatte ihm im April 2005 ihr Vermögen im Wert von 146.000 Euro zur spirituellen Reinigung überlassen.

Der Angeklagte aus dem Raum Karlsruhe verkaufte die Autos jedoch und verbrauchte das Geld selbst. Die Familie lebt heute verarmt von Sozialhilfe. (tso/dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar