Werbinich : Wie ein Schaf

Ramon Roon (20)

Ich vertraute auf die Zukunft,

die mir wie ein Schaf zu sein erschien.

Ich dachte mir,

Schafe sind unschuldig,

fromm und brav,

bis ich eins von diesen Schafen traf.

Ich dachte, trotz des bösen Blicks,

Schafe tun doch nix.

Ich wollte nett zu dem Schaf sein

und es streicheln,

füttern,

lieben.

Doch es war vom Ernst getrieben.

Es biss mir in den Arm,

und das tat weh.

Damit hatte ich nicht gerechnet,

ein Schaf,

so weiß wie Schnee.

Betrachtet man die Zukunft

als Schaf,

so ist sie Wolf.

Betrachtet man die Zukunft

als Wolf,

so ist man wenigstens vorbereitet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben