Agrarkonzern : USA genehmigen Monsanto-Übernahme durch Bayer

Die USA genehmigen die Monsanto-Übernahme mit Auflagen. Bayer muss aber Geschäftsteile verkaufen.

Ein Demonstrant hat sich als Pille verkleidet, um gegen die Fusion zu protestieren.
Ein Demonstrant hat sich als Pille verkleidet, um gegen die Fusion zu protestieren.Foto: AFP

Bayer hat aus den USA grünes Licht für die 62,5 Milliarden Dollar schwere Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto erhalten.

Das US-Justizministerium genehmigte den Zukauf am Dienstag unter Auflagen. Bayer müsse Geschäftsteile im Wert von rund neun Milliarden Dollar verkaufen, teilte das Ministerium mit.

Bayer hat damit die entscheidende Hürde zum Abschluss der Übernahme genommen. Der Deal muss zwar noch von Mexiko und Kanada abgesegnet werden.

Von zahlreichen wichtigen Kartellbehörden wie der EU-Kommission und den Wettbewerbshütern aus Brasilien, China und Russland hatte Bayer aber bereits unter Auflagen eine Genehmigung erhalten. Alle Augen hatten sich nun noch auf die Entscheidung aus den USA gerichtet. (Reuters)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!