Wirtschaft : Air Berlin im Aufwärtstrend

Umsatz soll um 30 Prozent steigen

-

Berlin (du). Nach ihrem erfolgreichen Einstieg ins Niedrigpreisfluggeschäft befindet sich die Fluggesellschaft Air Berlin weiter im Aufwärtstrend. Für das laufende Jahr rechnet Geschäftsführer Joachim Hunold mit einem knapp 30-prozentigen Umsatzwachstum auf 898 Millionen Euro. Die Zahl der Passagiere soll von 6,7 auf 8,3 Millionen steigen. Die Flotte wird auf insgesamt 43 Jets vergrößert. Der eigene „City-Shuttle“ als Ergänzung zum Touristik-Geschäft im Auftrag renommierter Reiseveranstalter macht fünf Monate nach seinem Start bereits die Hälfte des Fluggastvolumens aus. Erfolgreichste Verbindung ist zur Zeit die neue Strecke zwischen Berlin-Tegel und Zürich, auf der erstmals Billigtarife angeboten werden. Nach Auslieferung der letzten bestellten Boeing 737-800 soll in ein bis zwei Jahren über die nächste Flottenmodernisierung entschieden werden, sagte Hunold. Bis dahin werde man entscheiden, ob man bei Boeing bleibe oder zu Airbus wechsele.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben