Berlin Hyp : Immobilienfinanzierer meldet Rekordgewinn

So gut wie im vergangenen Jahr lief das Geschäft bei der Berlin Hyp noch nie. Trotzdem will sich der Immobilienfinanzierer neuaufstellen - und digitaler werden.

Die Berlin Hyp ist einer der größten Immobilienfinanzierer in Deutschland.
Die Berlin Hyp ist einer der größten Immobilienfinanzierer in Deutschland.Foto: imago/Reiner Zensen

Das kommt davon, wenn man seine Mitarbeiter einfach mal machen lässt: Am Ende gründen sie ihr eigenes Start-up. So ist es Sascha Klaus ergangen, dem Chef der Berlin Hyp. Das Institut mit Hauptsitz in Berlin ist einer der größten Immobilienfinanzierer in Deutschland, spezialisiert auf Kredite für Großprojekte wie den Bau von Wohnungen oder Bürokomplexen. Auf den ersten Blick erscheint die Berlin Hyp damit eher langweilig und vor allem: wenig digital. Doch genau das will der Vorstandschef ändern. Seinen Mitarbeitern hat Klaus deshalb diese eine Frage gestellt: Mit welcher Idee würden Sie den Immobilienmarkt revolutionieren? Eine Antwort darauf war so gut, dass daraus eine eigene Firma entstanden ist.

Die Berlin Hyp will digitaler werden

Vor einem halben Jahr sind die Berlin-Hyp-Mitarbeiter mit ihrem „Onsite Immoagent“ an den Start gegangen: einem digitalen Besichtigungsservice. Der richtet sich an Immobilienbesitzer, die nicht immer vor Ort sein können. Für sie schickt das Start-up seine Agenten los, die etwa kontrollieren, ob Handwerker die beauftragten Arbeiten erledigt haben. Der Immobilienbesitzer wird per App auf dem Laufenden gehalten, bekommt Fotos und ausgefüllte Checklisten übermittelt. Berlin-Hyp-Chef Klaus spricht von einem wichtigen „Meilenstein in unserem Digitalisierungskonzept“. Im Zuge dessen hat sich sein Institut 2018 auch an dem Startup 21st Real Estate beteiligt, das der Bank nun dank Künstlicher Intelligenz helfen soll, den Wert von Immobilien schneller zu bestimmen. Klaus will sein Institut so zukunftsfähiger machen.

Beim Gewinn erzielt die Bank ein Rekordergebnis

Dabei läuft das Geschäft sehr gut. 2018 hat die Berlin Hyp mit 221 Millionen Euro einen Rekordgewinn erzielt. Zudem gelang es dem Institut sowohl eine eine grüne Anleihe als auch einen grünen Pfandbrief auszugeben. Mit diesen Papieren sammelt die Berlin Hyp Gelder bei institutionellen Anlegern ein, um Kredite für den Bau nachhaltiger Immobilien zu finanzieren. Derzeit machen solch grüne Kredite bei der Berlin Hyp 16 Prozent des Darlehenbestands aus. 2020 sollen es bereits 20 Prozent sein.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben