Billig-Fluglinie : Ryanair vermeldet erneut Passagierrekord

In 2018 flogen so viele Menschen wie noch nie mit Ryanair. Dabei hat die Billig-Fluglinie ein turbulentes Jahr hinter sich.

Der Billigflieger Ryanair vermeldet für 2018 trotz Turbulenzen einen neuen Passagierrekord.
Der Billigflieger Ryanair vermeldet für 2018 trotz Turbulenzen einen neuen Passagierrekord.Foto: Daniel Bockwoldt/ dpa

Der irische Billigflieger Ryanair hat trotz Turbulenzen durch Annullierungen und Streiks einen Rekordwert an Passagieren für 2018 vermeldet. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, transportierte die Airline im vergangenen Jahr 139,2 Millionen Fluggäste, das war ein Plus von acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das Wachstum verlangsamte sich jedoch - 2017 konnte Ryanair seinen Gewinn noch um zehn Prozent steigern.

Ryanair erreichte nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr zudem eine Auslastung seiner Maschinen von 96 Prozent. Hinter der Billigfluggesellschaft liegt ein turbulentes Geschäftsjahr. Anfang 2018 mussten zahlreiche Flüge annulliert werden, weil es Probleme bei der Planung der Piloteneinsätze gab. Vor allem im zweiten Halbjahr kam es dann zu Streiks in mehreren Ländern, darunter auch in Deutschland. Die Beschäftigten forderten mehr Geld und eine bessere Planung ihrer Arbeit.

In Deutschland einigten sich Anfang Dezember die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) und Ryanair auf ein Eckpunktepapier zur Beilegung des Tarifkonflikts mit den Piloten. Bis Ende März sollen mehrere Tarifverträge auf der Grundlage deutschen Rechts geschlossen werden. Auch in Großbritannien, Portugal und Italien schloss Ryanair Vereinbarungen mit den Arbeitnehmern. (AFP)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!