Börse am Abend : Dax landet wieder im Plus

Auftatmen an den Finanzmärkten: Nach mehr als einer Woche Talfahrt haben die wichtigsten deutschen Indizes erstmals wieder im Plus geschlossen. Auch der Handel an den US-Börsen gestaltete sich im bisherigen Verlauf positiv.

Frankfurt/Main - Der Leitindex beendete den Handel mit plus 0,92 Prozent auf 6595,00 Zähler. Der MDax gewann 1,07 Prozent auf 9478,30 Punkte. Für den TecDax ging es um 1,95 Prozent auf 793,29 Zähler hoch.

"Das heutige Plus ist nicht viel, aber erfreulich", kommentierte Marktstratege Mirko Pillep von der Helaba die Entwicklung. Die Anleger zögerten nach wie vor, da die Korrektur noch nicht ausgestanden sei - lediglich einige strategische Investoren griffen hier und da zu.

Aktien von Volkswagen (VW) gewannen an der Dax-Spitze 3,47 Prozent auf 94,05 Euro. "Es gibt seit den Aussagen von Porsche-Chef Wiedeking wieder viele Spekulationen zu möglichen Allianzen in der Branche", sagte ein Händler. Für Daimler-Chrysler ging es um 3,05 Prozent auf 52,00 Euro hoch. Händler gaben Spekulationen um einen Verkauf von Chrysler Finance und die anhaltenden Hoffnungen auf eine Veräußerung von Chrysler als Gründe an.

Titel der Deutschen Börse verteuerten sich um 2,25 Prozent auf 158,47 Euro. "Die Aktie profitiert offensichtlich vom hohen Handelsvolumen der letzten Tage an der Börse, als es nach unten gegangen ist", sagte ein Händler.

Stahlwerte gefragt

Im MDax legten Aktien von Salzgitter nach positiven Studien und der Erholung der Stahlwerte in Japan um 5,62 Prozent auf 96,19 Euro zu. Zudem sollte das Unternehmen nach Einschätzung von Analysten 2006 seine eigenen Ziele erreicht und die Umsatzmarke von acht Milliarden Euro geknackt haben. Titel des Konkurrenten ThyssenKrupp verbuchten ein Plus von 1,93 Prozent auf 36,48 Euro.

Fraport-Aktien rutschten indes an das Ende im MDax und verloren 5,33 Prozent auf 57,40 Euro. Marktteilnehmer bezeichneten die veröffentlichten Zahlen als gemischt.

Lottoanbieter mit Rückenwind

Außerhalb der großen Indizes legten Papiere von privaten Wett- und Lottoanbietern wie bwin und Tipp 24 nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zum Glücksspielmonopol kräftig zu. bwin kletterten in Frankfurt um 7,67 Prozent auf 27,22 Euro, Tipp24 legten auf Xetra 4,05 Prozent auf 16,18 Euro zu.

Der EuroStoxx 50 gewann 0,76 Prozent auf 4010,39 Zähler. Die Börsen in Paris und London gingen ebenfalls mit Gewinnen aus dem Handel. Der US-Leitindex Dow Jones notierte zum Börsenschluss in Europa ebenfalls in der Gewinnzone.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,93 (Vortag: 3,91) Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,18 Prozent auf 116,88 Punkte. Der Bund Future fiel um 0,08 Prozent auf 116,64 Punkte. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3100 (Montag: 1,3083) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7634 (0,7644) Euro.


Stand: 06.03.07 (18.30 Uhr)

(tso/dpa/mac)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar