Börse am Abend : Deutsche Aktien schließen freundlich

Die deutschen Aktienindizes sind freundlich aus dem Handel gegangen. Der Leitindex schloss 0,34 Prozent höher bei 6617,75 Punkten.

Frankfurt/Main - Der MDax legte um 1,37 Prozent auf 9608,57 Zähler zu. Der TecDax gewann 1,04 Prozent auf 801,52 Punkte. Händlern zufolge stützte vor allem die starke Entwicklung einzelner Werte den Markt. Die wenig bewegten US-Börsen konnten dem deutschen Markt keine Impulse geben.

Die Aktie von Volkswagen (VW) gewann 2,50 Prozent auf 96,40 Euro. Die Wolfsburger haben ihre Beteiligung am schwedischen Nutzfahrzeughersteller Scania ausgebaut. Das Papier des Münchner Lastwagenbauers MAN, mit dessen Geschäft VW die eigene Schwerlastersparte und Scania zusammenlegen will, verteuerte sich um 3,14 Prozent auf 81,76 Euro.

Tui ist Spitzenreiter

Die Titel von Tui schlossen als Dax-Spitzenreiter 3,35 Prozent höher bei 17,88 Euro. Händler verwiesen darauf, dass der ägyptische Unternehmer Hamed El Chiaty seine Beteiligung am Reisekonzern über die Meldeschwelle bei drei Prozent auf 3,12 Prozent erhöht hat. Zuletzt hat El Chiaty laut Händlern erklären lassen, er wolle weitere Tui-Anteile erwerben und strebe in den kommenden ein bis zwei Monaten eine Aufstockung seiner Beteiligung auf über fünf Prozent an.

Für Metro ging es nach Spekulationen um den französischen Konkurrenten Carrefour um 1,13 Prozent auf 53,55 Euro hoch. Der Fonds Colony Capital und die von dem Moët-Hennessy - Louis Vuitton-Vorstandsvorsitzenden Bernard Arnault kontrollierte Group Arnault haben ihren Anteil an dem französischen Handelsunternehmen auf 9,8 Prozent erhöht. Zerschlagungsfantasien rückten nun den gesamten Sektor in den Fokus, sagten Händler.

In der zweiten Reihe stiegen Bilfinger Berger - ebenfalls von Übernahmefantasien beflügelt - um 3,97 Prozent auf 62,79 Euro. Händler verwiesen auf Gerüchte, denen zufolge das britische Unternehmen Balfour Beatty Interesse an dem deutschen Baukonzern haben könnte.

Kontron auf Erfolgskurs

Bei den Technologiewerten verzeichneten Kontron mit plus 5,09 Prozent auf 11,57 Euro die größten Kursgewinne. Der Minicomputer-Hersteller hat 2006 ein Umsatzplus von mehr als 30 Prozent auf rund 400 Millionen Euro erzielt und das Ergebnis überproportional gesteigert. Zudem will Kontron seine im November 2003 auf vier Jahre begebene Wandelschuldverschreibung in Höhe von 29,1 Millionen Euro vorzeitig zurückzahlen.

Der EuroStoxx 50 gewann 0,29 Prozent auf 4021,97 Zähler. Für die Leitindizes in Paris und London ging es in einer ähnlichen Größenordnung nach oben. Der US-Leitindex Dow Jones zeigte sich dagegen zum Börsenschluss in Europa mit leichten Abschlägen.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,94 (Vortag: 3,93) Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,06 Prozent auf 116,81 Punkte. Der Bund Future gewann 0,12 Prozent auf 116,69 Punkte. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3135 (Dienstag: 1,3100) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7613 (0,7634) Euro.


Stand: 07.03.07 (18:00 Uhr)

(tso/dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar