Wirtschaft : Deutsche Börsen unter Druck

-

Berlin – Die wichtigsten deutschen Börsenindizes haben am Montag weiter deutlich verloren. Der Leitindex Dax gab ein Prozent auf 6534 Punkte nach. Der M-Dax mittelgroßer Werte sank um 1,6 Prozent auf 9377 Punkte. Der Technologieindex Tec-Dax büßte 2,2 Prozent auf 775 Zähler ein.

Stahlwerte gehörten zu den größten Verlierern. Die Aktie von Thyssen-Krupp war schwächster Wert im Dax und gab um 3,3 Prozent auf 35,79 Euro nach. Für das Papier der im M-Dax notierten Salzgitter ging es um 2,7 Prozent auf 91,07 Euro nach unten. Die Titel von Klöckner & Co verloren trotz einer positiven Studie 4,1 Prozent auf 36,35 Euro. Händler verwiesen auf Japan, wo die Stahltitel zuvor herbe Verluste erlitten hatten. Einzige Gewinner im Dax waren die Aktien der Metro und der Commerzbank.

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,91 (Freitag: 3,95) Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,17 Prozent auf 117,09 Punkte. Der Bund-Future legte um 0,16 Prozent auf 116,70 Punkte zu. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3083 (Freitag: 1,3163) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,7644 (0,7597) Euro. Tsp

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben