Neubauten auch an der Kiefholzstraße und der Heidelberger Straße

Seite 2 von 2
Treptow : Bouchégärten statt Mauerstreifen
Alles im grünen Bereich. Namensgeberin der Bouchégärten ist eine seit 1685 in Berlin ansässige Gärtnerfamilie hugenottischer Herkunft. Die Eigentumswohnungen kosten zwischen 3150 und 5000 Euro pro Quadratmeter.
Alles im grünen Bereich. Namensgeberin der Bouchégärten ist eine seit 1685 in Berlin ansässige Gärtnerfamilie hugenottischer...Grafik: Archigon

Ungewöhnlich ist die vom Berliner Büro HKA Hastrich Keuthage Architekten entworfene Formensprache: Geprägt ist die Fassade aus Glas und Sichtbeton von nach außen ragenden Dreieckselementen. Diese haben den Vorteil, dass die künftigen Bewohner ungestört von den Blicken der Nachbarn auf dem Balkon sitzen können.

Dass Alt-Treptow als Wohnort an Attraktivität gewonnen hat, unterstreichen weitere Projekte ganz in der Nähe der Bouchégärten.

So wird die städtische Wohnungsbaugesellschaft Gewobag am 13. Oktober die Schlüssel für den Gartenhof Kiefholz in der Kiefholzstraße 403-404 übernehmen, wo das Unternehmen Treucon 98 Wohnungen errichtet hat. Die Miete beginnt hier im geförderten Bereich bei 6,50 Euro pro Quadratmeter. Andere Einheiten sind deutlich teurer: Für eine 87 Quadratmeter große Drei-Zimmer-Wohnung im fünften Obergeschoss werden 12 Euro kalt fällig, so dass sich die monatliche Gesamtmiete auf 1276 Euro summiert. Noch ist nach Angaben von Gewobag-Sprecherin Gabriele Mittag die Hälfte der Wohnungen zu haben.

Zu den Käufern wird auch Joachim Hildebrandt gehören

Mit den Bauarbeiten begonnen hat der Bauträger Agromex in der Heidelberger Straße/Ecke Elsenstraße. Die 159 Wohnungen, die auf dem langgestreckten, schmalen Grundstück entstehen, werden nach ihrer Fertigstellung Anfang 2017 an die städtische Wohnungsbaugesellschaft WBM übergehen.

Archigon will den ersten Bauabschnitt der Bouchégärten bis Mitte 2017 und das Gesamtprojekt bis Ende 2017 fertigstellen. Zu den Bewohnern wird auch ein Käufer gehören, der besonders eng mit der Geschichte des Grundstücks verbunden ist: „Ich habe mich entschieden, in den Bouchégärten eine Wohnung zu erwerben“ wird der 76-jährige Joachim Hildebrandt in einer Pressemitteilung des Investors zitiert. Damit wird er das tun, was seine Mutter bis zuletzt vorhatte: „Ich würde wieder hierherziehen“, sagte Charlotte Hildebrandt bei ihrem 96. Geburtstag.

Artikel auf einer Seite lesen