Internationale Autoausstellung : Sieben Städte wollen die IAA

Die Berliner Grünen sind dagegen, doch sieben deutsche Städte bewerben sich für die Großveranstaltung IAA.

Der Favorit heißt Berlin, doch inzwischen bewirbt sich fast jede größere Stadt um die Ausrichtung der Internationalen Autoausstellung IAA. Wie der Verband der Autoindustrie am Mittwoch mitteilte, ist auch noch Hannover zum inzwischen sieben Städte umfassenden Kreis der IAA-Aspiranten gestoßen. Neben den Genannten haben München, Stuttgart, Hamburg, Frankfurt (Main) und Köln erste Angebote beim VDA eingereicht. Am 23. und 24. Januar werden die Bewerberkonzepte den verantwortlichen Marketingleuten der Autohersteller präsentiert, am 29. Januar beschließt der Vorstand des Verbands dann eine Shortlist mit vermutlich noch zwei Standorten. Bis spätestens März will der VDA dann die Wahl getroffen haben.

Alle zwei Jahre gibt es die Schau

Bislang findet die IAA alle zwei Jahre in Frankfurt am Main statt, zuletzt im September. Wegen sinkender Aussteller- und Besucherzahlen und zunehmender Kritik an der Branche ist die Messe in die Krise geraten und soll neu konfiguriert werden. „Die neue IAA ist mehr als eine Automesse - sie ist ein Konzept, mit der sich die austragende Stadt gemeinsam mit uns zu einer Smart City entwickeln soll“, sagt VDA-Geschäftsführer Martin Koers. „Hier betreten Sie einen Ort mit intelligenten Verkehrskonzepten, mit einer vernünftigen Vernetzung der Verkehrsträger, auf nachhaltiger Basis.“ Die Branche sei dabei sich zu wandeln „wie nie zuvor“ und saubere, digitale sowie vernetzte Fahrzeuge zu entwickeln.

Die neue IAA soll "demokratisch" sein

Koers spricht von einer künftig „demokratischen Messe“, bei der kein Hersteller aus dem Rahmen fallen soll. „Es wird keine Dominanz bestimmter Aussteller auf der IAA geben. Wir wollen internationale Marken, die wir verloren haben, zurückgewinnen“, beschreibt der VDA-Geschäftsführer die Zielsetzung. Auf dem Frankfurter Messegelände nahmen VW, Mercedes, BMW und Audi bislang den größten Raum in Anspruch.
Von 2021 an werde es zwar auch eine Präsentation der neuesten Produkte auf einem Messegelände geben. Gleichzeitig soll die neue IAA aber an einem „zentralen Spot“ in der Stadt zu erleben sein. Das Interesse an der Ausrichtung der IAA ist deshalb so groß, weil Zehntausende Journalisten und Autointeressierte aus aller Welt zu der Veranstaltung anreisen.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!