Konkurrenz für die Bahn : Berlin - Stuttgart: Flixbus fährt künftig auch als Zug

Ab Mitte April sollen unter der Marke FlixTrain Züge von Berlin über Hannover und Frankfurt nach Stuttgart fahren. Die ersten Züge des Fernbus-Betreiber soll bereits Ende März fahren.

Der Fernbusanbieter Flixbus steigt nach einer mehrmonatigen Testphase in den Bahnverkehr in Deutschland ein.
Der Fernbusanbieter Flixbus steigt nach einer mehrmonatigen Testphase in den Bahnverkehr in Deutschland ein.Foto: dpa

Flixbus macht der Deutschen Bahn mit einem neuen Fernzug-Angebot auf der Schiene Konkurrenz. Ab dem 24. März solle der erste Flixtrain auf der Strecke Hamburg-Essen-Düsseldorf-Köln in den Linienbetrieb gehen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Tickets für die Strecke gibt es nach Angaben von Flixbus ab einem Preis von knapp zehn Euro.

Ab Mitte April folgen demnach weitere Züge von Stuttgart über Frankfurt und Hannover nach Berlin. Insgesamt sollen 28 Ziele in fünf Bundesländern mit den grünen Fernzügen angebunden werden.

Flixbus versucht so der Deutschen Bahn auch auf der Schiene Konkurrenz zu machen, wo der Staatskonzern im Fernverkehr praktisch noch ein Monopol hat. Verschiedene Wettbewerber waren hier schon gescheitert. Flixbus hat allerdings die Bahn bereits mit dem vergleichsweise günstigen Fernbus-Angebot erheblich unter Druck gesetzt. Die Bahn hat daraufhin in den vergangenen Jahren ihre Preise weniger als zuvor erhöht und bietet verstärkt vergünstigte Tickets an.

Der erste Flixtrain werde gemeinsam mit dem Nürnberger Unternehmen BTE (BahnTouristikExpress) betrieben, erklärte Flixbus. Die Premierenfahrt von Hamburg nach Köln ist für den 23. März geplant. Danach soll der Zug auf der Strecke täglich außer mittwochs pendeln.

"Von Düsseldorf, Essen oder Köln ist man per Flixtrain ohne Umstieg genauso schnell in Hamburg wie mit dem ICE", erklärte Unternehmenschef André Schwämmlein. "Wir stehen für bezahlbares Reisen und eine ökologische Alternative zum Auto".

Flixbus will die Fernzüge stufenweise in sein Fernbus-Angebot integrieren. Über den Umstieg an Fernbushalten entlang der Trasse entstünden "zahlreiche neue Reiseoptionen", erklärte das Unternehmen. Flixbus war 2013 nach der Liberalisierung des Fernbusmarkts gestartet. Das Unternehmen fusionierte Anfang 2015 mit MeinFernbus und dominiert seitdem das Geschäft in Deutschland. (AFP/Reuters)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!