Wirtschaft : Miele produziert bald auch in Tschechien

-

Gütersloh - Der Hausgeräte-Hersteller Miele will einen Teil seiner Wäschetrockner-Produktion von Gütersloh nach Tschechien verlegen. Gleichzeitig sollen bis zum Geschäftsjahr 2009/10 (30. Juni) 53,5 Millionen Euro in die Modernisierung der Fertigung in Gütersloh fließen, sagte ein Miele-Sprecher am Freitag und bestätigte damit einen entsprechenden Zeitungsbericht. Von Mitte Juli 2007 an solle eine Fertigungslinie für Wäschetrockner im tschechischen Werk Unicov entstehen. Dennoch fertige auch das Werk in Gütersloh weiter Wäschetrockner. Dort solle es keinen Jobabbau geben. Derzeit werde mit dem Betriebsrat über die Verlängerung einer Vereinbarung verhandelt, die bisher betriebsbedingte Kündigungen bis Ende 2007 verhindert.

„Der Standort Gütersloh wird ausgebaut und nicht abgebaut“, sagte der Sprecher. Dem Medienbericht zufolge sollen 130 Mitarbeiter aus der Gütersloher Trocknerfertigung künftig an anderer Stelle im Unternehmen arbeiten. Für die kommende Woche sei eine Betriebsversammlung geplant. dpa

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben