Neuorganisation bei Volkswagen : VW-Konzernchef Diess gibt Führung der Kernmarke ab

VW-Konzernchef Herbert Diess gibt die Führung der Kernmarke ab. Und zwar an den bisherigen Co-Geschäftsführer Ralf Brandstätter.

Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG. Als VW-Markenchef hatte Diess im Fadenkreuz der Kritik des Betriebsrates gestanden.
Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG. Als VW-Markenchef hatte Diess im Fadenkreuz der Kritik des Betriebsrates...Foto: dpa

Volkswagen besetzt nach wochenlangen Turbulenzen die Führung der Hauptmarke VW neu.

An deren Spitze rückt zum 1. Juli Ralf Brandstätter, der bereits das operative Geschäft der Marke leitet, wie der Konzern am Montag im Anschluss an Beratungen im Aufsichtsrat mitteilte.

Er löst Herbert Diess in dieser Funktion ab, der den Posten in Personalunion neben seinen Aufgaben als Konzernchef innehatte.

Diess soll dadurch Freiraum gewinnen, um den weltweit größten Autobauer zu einem führenden Anbieter von Elektrofahrzeugen umzuformen. Er bleibt Konzernchef und soll die Markengruppe weiter leiten, in der die Volumenmarken VW, Skoda und Seat zusammengefasst sind.

Ralf Brandstätter, VW-Kernmarken-Geschäftsführer, spricht zu Pressevertretern. VW-Konzernchef Diess gibt die Führung der Kernmarke an den bisherigen Co-Geschäftsführer Ralf Brandstätter ab.
Ralf Brandstätter, VW-Kernmarken-Geschäftsführer, spricht zu Pressevertretern. VW-Konzernchef Diess gibt die Führung der Kernmarke...Foto: dpa

Als VW-Markenchef hatte Diess im Fadenkreuz der Kritik des Betriebsrates gestanden.

Die bei Volkswagen besonders mächtige Arbeitnehmervertretung warf ihm Managementfehler vor und machte ihn für die Softwareprobleme beim Golf 8 und dem neuen Elektroauto ID.3 verantwortlich.

Schon länger wurde deshalb vermutet, Diess solle als Markenchef abgelöst werden. (Reuters)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!