Pharmabranche : Merck will Gewinne weiter steigern

Der Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck strebt nach dem Rekordgewinn letzten Jahres und der Übernahme von Serono weitere deutliche Steigerungen bei Umsatz und Ergebnis an.

Darmstadt - Wie die Merck KGaA mitteilte, soll im laufenden Geschäftsjahr das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) vor Sondermaßnahmen im gut zweistelligen Bereich zulegen. Der Umsatz soll ohne Berücksichtigung der für 11 Milliarden Euro übernommenen Serono und der zum Verkauf stehenden Generikasparte im oberen einstelligen Prozentbereich zulegen.

Nach endgültigen Zahlen für 2006 verbuchte Merck einen Umsatzanstieg von 8,5 Prozent auf 6,258 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis verbesserte sich um 25,1 Prozent auf 1,105 Milliarden Euro, während das Ergebnis nach Steuern um 48,8 Prozent auf 1,001 Milliarden Euro kletterte. Merck hatte bereits Mitte Januar vorläufige Zahlen für 2006 vorgelegt. Das Unternehmen will nach dem Milliardengewinn die Dividende auf 0,90 Euro je Aktie erhöhen. Zusätzlich zu dieser Ausschüttung will Merck eine einmalige Bonusdividende von 0,15 Euro pro Aktie zahlen. Im Vorjahr hatten die Darmstädter 0,85 Euro pro Anteilsschein ausgeschüttet. (tso/dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar