Wirtschaft : US-Notenbank gibt Entwarnung

-

Berlin - Spekulationen auf eine Zinssenkung in den USA haben die Anleger in Deutschland am Donnerstag in Kauflaune versetzt. Bis zum Handelsschluss sprang der Dax um 2,2 Prozent auf 6856 Punkte. Auch die Neben- und Technologiewerte stiegen: Der M-Dax gewann 1,6 Prozent auf 10 065 Zähler, der Tec-Dax legte um 2,1 Prozent auf 851 Punkte zu.

„Das war ein relativ klares Statement in Richtung einer potenziellen Zinssenkung“, kommentierte Marktanalyst Heino Ruland vom Brokerhaus Steubing die Aussagen der US-Notenbank (Fed) vom Vorabend. Die Fed hatte im Begleitkommentar zu ihrer Zinsentscheidung überraschend auf den zuletzt üblichen Hinweis verzichtet, dass eine anziehende Inflation Zinserhöhungen notwendig machen könnte. Ein anderer Börsianer sagte, die Einbrüche der vergangenen Wochen seien übertrieben gewesen.

Am Rentenmarkt verharrte die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere bei 3,94 Prozent. Der Rex stieg um 0,05 Prozent von 116,97 Punkten. Der Bund Future büßte 0,06 Prozent auf 116,25 Punkte ein. Der Kurs des Euro stieg. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,3351 (Vortag: 1,3293) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7490 (0,7523) Euro. Tsp

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!