Vergleich zu 2018 : Flugpreise sind deutlich gesunken

Trotz steigender Kosten für Kerosin wird das Fliegen insbesondere auf Mittelstrecken laut einer Studie immer günstiger. Stellenweise mit extremen Auswirkungen

Die Löhne bei Ryanair sind immer wieder Grund für die Beschäftigten zu streiken.
Die Löhne bei Ryanair sind immer wieder Grund für die Beschäftigten zu streiken.Foto: dpa/Marcel Kusch

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Preise für Flüge innerhalb Deutschlands und Europas deutlich gesunken. Wie aus einer Langzeitstudie der Verbraucher-Website mydealz.de hervorgeht, bezahlen Passagiere aktuell im Durschnitt 15,9 Prozent weniger als noch im Januar 2018.

Trotz gestiegener Kerosinkosten sanken die Preise für Kurzstreckenflüge um 4,1 Prozent und bei Mittelstecken sogar um 23,5 Prozent. Als Grund nennen die Analysten eine schwächelnde Nachfrage, mit der in den kommenden Jahren angesichts eines gesättigten innereuropäischen Flugmarkts gerechnet wird. So geht die International Air Transport Assoziation davon aus, dass das jährliche Wachstum in dem Sektor von zuletzt noch 2,5 bis 2037 auf 2,0 Prozent abfallen soll.

Doch nicht bei allen der 100 analysierten Verbindungen fielen die Preise tatsächlich. Auf mehr als einem Drittel der Strecken verteuerte sich die Reise. In zwei Fällen blieben die Kosten konstant. Im Gegensatz dazu zeigt sich auf einzelnen Routen ein umso extremerer Preisverfall. Flüge mit Ryan-Air zwischen Frankfurt und Mallorca seien an bestimmten Tagen bereits für neun Euro pro Person zu haben.

Im Vergleich zum Vorjahr sei das ein Einbruch von fast 1400 Prozent. Die Studie wertet dies als einen Kampf um besonders prestigeträchtige Verbindungen. Gerade bei der Fluglinie aus Irland kommt es allerdings auch immer wieder zu Warnstreiks wegen als zu niedrig empfundenen Löhnen bei den Beschäftigten.

Allgemein würden die Preis meist dort fallen, wo besonders viele Fluggesellschaften die gleiche Strecke anbieten. Verbindungen, die im Vergleich zum Vorjahr günstiger geworden sind, würden laut Studie durchschnittlich von 1,95 Airlines bedient. Auf nun teureren Stecken lag der Durchschnitt hingegen bei 1,47 Anbietern. Tsp

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!